Skip to content

keine Langeweile

Heute ging die Odyssee ohne den XML-Parser weiter, was dann dazu geführt hat, dass ich ein paar ziemlich spezielle Klassen gestrickt habe, die netterweise sogar das tun, was ich von ihnen erwarte.

Nebenher habe ich dann mal durch einen kurzen Test festgestellt, dass ich einen anderen Wunsch eines völlig anderen Fachbereichs ohne Programmierarbeiten bedienen kann, weil ich bei der Entwicklung eines kleinen Kopierwerkzeuges gleich geringfügig mehr Aufwand auf mich genommen habe, was sich eben nun auszahlt.

Und noch mehr nebenher beweist der neue Oberhäuptling über ein Thema, mit dem ich bis vor einigen Jahren zu tun hatte, dass er wohl weder die Wünsche eines Fachbereichsanwenders (da steht ausdrücklich etwas von einem Standalone-PC) verstanden hat, wenn er sich gegenüber dem Oberhäuptling der Entwickler ausheult, wie böse das Rechenzentrum doch wäre, dass die dortigen Verantwortlichen nur bestimmte, eng definierte Rechnerinstallationen im produktiven Netz erlauben. Dass seine Leute den Rechner für den Fachbereich betreuen würden, steht allerdings ausdrücklich nicht in einem Schreiben, was eben dieser Oberhäuptling am Montag in die Welt geschickt hat. Daran ändert sich auch nichts, wenn er das jetzt behauptet (als "Klarstellung"). Da freut man sich dann doch auf das Outsourcong, wenn dann für solche Eskapaden Rechnungen erstellt werden können...

Irgendwie ist mir auf Arbeit alles andere als langweilig.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck