Skip to content

Wenn man einfach weiterfahren sollte

Heute habe ich mal wieder eine Geschichte rund ums Auto, die ich loswerden will. Und zwar handelt die von meiner Fahrt von der Arbeit nach Hause. Die verkehrstechnisch ungünstigste Stelle dabei ist die, an der eine große (an der Stelle fünfspurige (in eine Richtung)) Straße auf eine andere Straße (aka B75) trifft. Da ich nunmal auf die B75 will, halte ich mich da ziemlich weit links, um entsprechend abbiegen zu können, aber eben hinterher auf der rechten Spur zu landen. 

Heute sah die B75 eigentlich recht frei aus, aber aus einem für mich unersichtlichen Grund hielten die Autos vor mir dann doch an, womit ich dann im Kreuzungsbereich zum stehen kam. Der Fahrer des Mercedes vor mir hat dann die Spur nach links gewechselt, um an den stehenden Autos vorbeizufahren, was ich ihm dann auch nachgemacht habe. Dabei konnte ich dann auch die Ursache des Anhaltens erkennen: ein mit zwei Frauen besetztes Fahrzeug, dessen Fahrerin es wohl mit der Regel, nicht in Kreuzun gsbereiche einzufahren, wenn man da nicht schnell wieder rauskommt, etwas sehr genau genommen hat. Ich habe sie dann jedenfalls überholt, und mich gemütlich in die rechte Spur einsortiert, um dann bei der danach grün gewordenen Ampel ganz entspannt aus dem Kreuzungsbereich fahren zu können.

Ich vermute jetzt einfach mal, dass die Fahrerin diese Kreuzung nicht kannte, aber da kann man wirklich noch sehr gemütlich einfahren, insbesondere, wenn so viel Platz ist wie heute. Dann sorgt man auch nicht unbewusst für Verkehrsbehinderungen durch Autos, die soinst ganz gemütlich noch in die Fahrspur gepasst hätten. Ich hoffe trotzdem, dass mir die Fahrerin nicht allzu bald wieder über den Weg fährt. So wenig wie heute ist an der Stelle nämlich nur selten los.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck