Skip to content

sicheres Auftreten

Heute konnte ich mal wieder live miterleben, dass doch man in Räume gelangen kann, für die eigentlich nur ganz speziell berechtigte Personen Zutritt haben, wenn man genügend sicher auftritt. Zitat dazu:

"Hallo, mein Name ist $Name. Ich würde Sie gerne kennenlernen." (sprach eine Frau (externe Kollegin) zu einem Systemverantwortlichen, der gestern dafür gesorgt hat, dass sämtliche Tests unserer ziemlich großen Anwenung mit einem Schlag abgebrochen werden mussten.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

doppelfish am :

In welche Räume hatte sich denn der Systemverantwortliche eingeschlichen?

Andre Heinrichs am :

In seinem Büro, was hinter zwei verschiedenen, nur mit spezieller Karte zu öffnenden Türen versteckt ist.

Jan am :

Bei uns is das anders geregelt. Da liegt gleich nen Keil in der Tür weil denen das ewige Klingeln von den Leuten die in die betreffende Abteilung wollten auf den Keks gegangen ist...

Andre Heinrichs am :

Ah, Sicherheit durch völlig freien Zugang. Ja, das ist bestimmt sehr sicher.

doppelfish am :

Wenn Sicherheitsmaßnahmen von Mitarbeitern als zu restriktiv wahrgenommen werden, werden sie umgangen.
So sind wir halt.

Andre Heinrichs am :

Irgendwie ist das klar. Wobei die Aussage ja nicht nur für Sicherheitsregeln gilt.

Andre Heinrichs am :

Ähm, wäre das justiziabel, wenn ich sagen würde, die getesteten Beamten seien wohl offensichtlich blöd oder leichtgläubig?

doppelfish am :

Nach US-Recht würde mich das nicht sonderlich wundern, und was das lokale Recht angeht, kann Dir TK sicherlich weiterhelfen.
Wäre das zu weit hergeholt, wenn ich annehmen würde, daß das kein Einzelfall ist? Ich fürchte, nicht.

doppelfish am :

Wie, Ihr lasst Leute so einfach in ihr Büro? Kein Wunder, daß die Tests abbrechen.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck