Skip to content

erste Ergebnisse

Ich habe gerade mal die Statistiken von Podshow bemüht, und es scheint, als wäre Teil a meines experimentellen Podcasts die häufigst heruntergeladene Datei der drei Dateien. Nur, um mal ein paar Zahlen in die Runde zu stellen: Teil a wird mit 48 Anfragen gezählt, Teil b mit 32 und Teil c nur noch mit 24, wobei ich es auch nicht für ausgeschlossen halte, dass da beim nächsten Update der Statistiken noch ein paar Downloads dazu kommen könnten. Die 4 Anfragen vom 3.12. sehen mir dann doch etwas gering aus für den zweiten Tag, an dem eine Datei verfügbar ist. Ob ich daraus allerdings schon ernsthaft Rückschlüsse ziehen kann, wage ich dann doch mal zu bezweifeln.

Das Feedback, was mich bis jetzt erreicht hat, ist jedenfalls durchgehend positiv, auch zum neuen Format. So spontan würde ich sagen, kann ich das ja auch erstmal beibehalten. Ein etwas herausstechendes 'Feedback' gibt es dann allerdings noch in der neuesten Folge vom Foxpod zu hören, auf das ich auch noch reagieren will. Mein reichlich länglicher Kommentar dazu ist leider noch nicht aus der Moderation befreit worden, weshalb es den noch nicht zu lesen gibt.

So ganz nebenbei habe ich mir vorhin in einer Arbeitspause schon einen Themenzettel für den nächsten Podcast gemacht, zu dem mindestens ein Thema sich erst noch entwickeln muss, bevor ich da etwas zu berichten kann.

Passend zur Hörerbeteiligung bin ich dann übrigens auch Themenvorschlägen nicht grundsätzlich abgeneigt, sofern ich denn zu den Themen auch etwas sagen kann.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Andreas am :

Sodale, habe jetzt Deinen Kommentar befreit und er ist verfügbar. Ich schaue ... *hüstel* ... nicht ganz so oft in die Mails vom Foxpod. Das Feedback hält sich ja gewöhnlich in Grenzen ;-) *grins*

Ich hoffe, Du empfindest diesen Dialog nicht als Angriff oder so. Ich finde es spannend, mit Dir darüber zu reden (via Kommentare und Podcastepisoden - willkommen in der vernetzten Welt :-) ) und ich glaube, dass wir noch nicht einmal einen wirklich gegensätzlichen Standpunkt haben. Ich finde das sehr inspirierend, um sich mal ein paar Gedanken über den Tellerrand hinaus zu machen :-)

Also, bis zur nächsten Folge in diesem "Podcast-Slam" ;-)

Andre Heinrichs am :

Schon gesehen. Ich hab auch gesehen, dass ich gar nicht der Einzige bin, der sich da geäußert hat. Ja, so Podcaster unter sich sind schon was...

Wieso sollte ich denn den Dialog als Angriff verstehen? Ich finde es auch eher interessant, mal andere Gründe zu erfahren, warum Leute sich die Mühe machen, so Aufnahmen zu machen, und die dann noch ins Netz zu stellen. Meine vollständige Begründung plane ich im Moment für den ersten Teil meines nächsten Podcasts. Wenn da alles klappt, sollte der im Lauf des Freitag-Abend erscheinen, was noch ausreichen könnte, dass Du darauf auch gleich wieder reagieren kannst. Mal ganz davon abgesehen, dass wir so die interessierten Hörer dazu bringen, sich beide Dateien anzuhören, um alle Zusammenhänge mitzubekommen. Wenn die sich dann auch noch melden, dann gibt es Downloads und Feedback, und alle sind zufrieden. :biggrin:

Andreas am :

Ich hatte irgendwie das gefühl, dass Du es als Angriff werten könntest :-) Aber es war nur ein gefühl und seitdem ich hier in der Ukraine lebe bin ich halt etwas paranoid geworden ;-) Um so mehr freut es mich, dass Du es konstruktiv siehst.
Ich werde diesen Sonntag leider keine Folge vom Foxpod machen, da ich in Moskau sein werde. Dafür werde ich aber heute Abend eine kleine Folge machen, in der ich zum einen ankündigen werde, dass ich nicht da bin und zum anderen ein Thema haben werde, das wahrscheinlich etwas nachdenklich macht... Bin mal gespannt, wie ich es verpacken werde ;-)

Andre Heinrichs am :

Paranoid ein kann heutzutage sehr hilfreich sein, nicht nur im Ausland.

Dann hab ich ja sogar Zeit, meine Folge sorgfältig vorzubereiten. :-)

Hmm, was für ein Thema könnte das sein, vielleicht Putin? Keine Ahnung, aber ich werd's hören, sobald die Folge auf meinem iPod angekommen ist.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck