Skip to content

Instant Message, Teil 3

Es gibt mal wieder etwas neues zum Instant Messaging in der Firma. Heute früh funktionierte das System mal wieder, aber nur für wenige Stunden, dann war plötzlich wieder Funkstille. Ich habe dann mal unsere Notes-Entwickler gefragt, und die waren total überrascht, dass das überhaupt funktioniert hat, weil sie noch auf einen Patch vom Hersteller warten. Jetzt darf mal gerätselt werden, warum das Teil heute überhaupt mal funktioniert hat, wann es denn wieder 'richtig' aktiviert wird, und bei der Gelegenheit, wie lange es dann aktiv bleibt...

Ich werde es mir jedenfalls nicht nehmen lassen, dann wieder darüber zu berichten.

lustiger Autoresponder

Manuel hat einen lustigen Autoresponder gefunden:

Hallo liebe Kollegen, liebe Geschäftspartner,

ich befinde mich vom 21.3. bis 29.3. im Osterurlaub. Ihre E-Mails werden ab dem 30.3. zuverlässig bearbeitet. In zeitkritischen, dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an meinen Stellvertreter Herr XXXXX XXXX unter
xxxxxxxx@xxxxxxxx.xxx

MFG
XXXXXXX XXXXXXXX

Es darf gemutmaßt werden, wie es dazu kam, beziehungsweise welches Jahr Ostern hier gemeint ist :-)

Sommerzeit zuende

Der Packetblogger weist darauf hin, dass in der kommenden Nacht die Sommerzeit endet.

Von mir aus könnte die Sommerzeit auch abgeschafft werden. Zugegeben, ich find's ganz nett, dass ich eine Stunde länger schlafen kann, aber die Stunde war ja quasi ein 'Kredit' aus dem März. Hoffen wir mal, dass es morgens wenigstens für ein Weilchen mal wieder hell genug ist...

PS: Ich grüße hiermit nochmal offiziell die ersten, die sich hierhin verirren :-)

Ein besonderer Gruß geht an den Besucher, der den Eintrag 'Die Große Umstellung' bewertet hat.

Die große Umstellung

Das hier erinnert mich daran, dass ich die große Umstellung ja garnicht beschrieben habe (vielleicht sollte ich wirklich weniger lesen, was ich da importiere). Also, auf Arbyte[tm] wurde in den letzten Jahren schrittweise auf Thin Clients umgestellt. Zuerst wurden dabei die Niederlassungen im ganzen Land von IBM-Terminals migriert. Dann wurden die Landeszentralen umgestellt (von Windows NT weg), und schließlich wurde jetzt auch die Bundeszentrale umgestellt. Dankenswerterweise habe ich als Entwickler mit der Umstellung relativ wenig zu tun gehabt. Mein Rechner ist immernoch der, der er bisher schon war. Ich 'durfte' nur dafür sorgen, dass ein bestimmtes Programm, was der Fachbereich bei uns einsetzt, auf die neue Umgebung umgestellt wurde, aber das war nicht so schwierig.

meine Rechner

Dieser Artikel erinnerte mich gerade daran, dass ich ja meine Rechner mal vorstellen wollte.

Da wären also:

  1. mein Server (ein Athlon 2000+ mit dem c't-Debian, auf dem ich mir in der letzten Woche mal ein s9y installiert habe)
  2. mein Hauptrechner (ein Shuttle SB77G5 mit einem 3.0 Ghz schnellen Pentium 4, der auch unter Linux läuft)
  3. Ein Bastelrechner (die genaue Spezifikation müsste ich erst nachlesen, da bin ich aber zu faul zu gerade)
  4. Mein erstes Notebook (Ein Toshiba mit 1.5 GHz schnellem Pentium M, läuft unter XP home, mit kaputtem LAN-Anschluss)
  5. Mein zweites Notebook (Aldi-Nord , etwa 1/2 Jahr alt, auch XP home)
Auf allen Rechnern, außer dem Bastelrechner läuft BOINC mit verschiedensten Projekten. Über die berichte ich dann ein Andernmal.

Jetzt bastel ich erstmal meine Übungs-Beiträge hier weiter ein :-)

Wer bin ich?

Bevor ich's vergesse. Ich bin

  • 25 Jahre
  • komme aus Hamburg (gebürtig in Schwerin)
  • bin schon seit Jahren sehr interessiert an allem, was mit Computern zu tun hat
  • arbeite bei einer großen Versicherung (welche will ich aber nicht verraten)

Arbeiten tu ich als Programmierer. Bisher bin ich in der Entwicklung des Datawarehouse (DWH) tätig gewesen. Aufgrund anstehender Umorganisationen, bei denen das Thema DWH von der IT zum Controlling wechselt, werde ich wahrscheinlich in Zukunft Java-Anwendungen entwickeln.

Warum habe ich mir ein Blog zugelegt?

Nun, einerseits lese ich seit einigen Monaten beim law blog, dem Shopblogger, dem Hostblogger (wo ich auch mein Blog hosten lasse) und Anderen mit. Andererseits denke ich, dass der tägliche Wahnsinn, den ich so erlebe, für andere auch interessant sein könnte.

Going 'live'

Manuel hat mir gerade mein Blog eingerichtet. Im Moment warte ich allerdings noch darauf, dass die Domain bei den dazwischen liegenden DNS-Servern bekannt wird. Solange kann ich dem 'echten' Start nur entgegenfiebern und lokal, auf meinem 'Server' bloggen.

Nachtrag: Hat garnicht so lange gedauert, bis die Server Bescheid wussten. :-)

So macht Arbeit Spass

Heute war ich den Vormittag über in einem total langweiligen Meeting. Da wurde (mal wieder) über die Umorganisation (siehe dazu auch Wer bin ich?) geredet, und wie die bestehenden Programme auf eine neue Umgebung portiert werden können. Kurz: es war ziemlich sinnlos, dass ich dabei war.

Nach dem Mittag ginbg es dann mit einem Java-Beitrag weiter. Ich war nicht der einzige von uns Neuen, der nach ner Stunde Ermüdungserscheinungen zeigte. Mein Eindruck von Java und Fließkommaberechnungen: Das Zeug ist in etwa so genau, wie ein Pentium mit FDIV-Bug. Muss ich das jetzt gut finden?

Tolle Nacht

Heute Nacht hat es mal wieder (herbstüblich) geregnet und gestürmt. Ja, ich hatte fast vergessen, dass der Wind den Regen durchaus auch mal durch das Fenster reindrücken kann :-(

Aber ich wollte ja eh nicht ausschlafen... Immerhin kommt man so noch zum Lesen, bevor's zur Arbyte[tm] geht.

Nachtrag: Dafür hört der Regen ungefähr dann auf, wenn ich bei der Arbyte angekommen bin... Nein, ich mag Mr. Murphy nicht.

Instant Messaging Update

Heute gab es Neues von den gestrigen Neuigkeiten

Die Last auf den (Windows Terminal) Servern war angeblich zu hoch, wegen eines Fehlers im Instant Messaging. Eigentlich hätte das Problem im Test aufgefallen sein sollen. Warum da niemand bemerkt hat, dass da was nicht so funktioniert wie erwartet, kann ich auch nur raten. Es werden Wetten angenommen, wie lange es dauert, bis die IM-Funktion wieder aktiviert wird (falls überhaupt).

Der Rest der Firma erholt sich noch von der großen Umstellung am Wochenende (auf die Terminalserver). Dankenswerter Weise bin ich bisher von 'Support'-Anrufen verschont geblieben :-)

Neues aus der Fierma

Seit heute ist eine neue Version von Lotus Notes im Einsatz. Die 'tollste' Neuerung dabei: Instant Messaging.

Ich hätte ja nicht gedacht, dass wir so einfach einen offiziellen Chat bekommen würden. Naja, lange hat das Teil nicht gehalten. Seit dem Vormittag ging da nichts mehr... Aber das hat bestimmt nichts damit zu tun, dass da vielleicht einem Firmen-Oberen aufgefallen ist, dass da ein Chat aktiviert wurde, oder? ;-)

tweetbackcheck