Skip to content

Preis-Spielchen

Das allwöchentliche Preis-Spiel an den Tankstellen ist wieder eröffnet: Das Shellrakel gibt einen Wert von 1,169 Euro je Liter vor, während alle anderen Tankstellen bei 1,099 oder 1,109 Euro liegen, inklusive dem Aralkel.

Meine Tankanzeige hat mich schon langsam darauf vorbereitet, demnächst mal wieder tanken zu fahren. Außerdem habe ich lieber noch etwas Treibstoff mehr zur Verfügung, wenn ich wirklich ab Mittwoch größere Umwege fahren muss.

Baustelle, groß angekündigt

Seit ein paar Tagen stehen schon große Ankündigungs-Schilder da, die verkünden, dass ab 2. August bis 'Ende September' an der Stein-Hardenberg-Straße (B75) an der Kreuzung zur Tonndorfer Hauptstraße (eigentlich B435) gebaut werden soll. Set heute früh stehen da auch Schilder, die vor Behinderungen warnen und dazu auffordern großzügig auszuweichen. Mal abwarten, was das genau bedeutet, eventuell muss ich mir für die nächsten zwei Monate eine Ausweichstrecke über irgendwelche Nebenstraßen suchen. Immerhin fahre ich da täglich zweimal lang.

Verkehrsstörung hoch zweieinhalb

Auf der Heimfahrt habe ich mich schon gewundert, warum auf der B75 kurz hinter der Lübecker Straße so viele Autos versammelt waren, und warum die sich alle so langsam bewegten. Nach 10 verstauten Minuten war ich dann bis zur Ursache des stockenden Verkehrs vorgedrungen: auf der rechten der drei Spuren war ein Wagen liegengeblieben, so dass sich die Autos auf zwei Spuren verteilen mussten. Mir ist allerdings nicht klar, warum die linke Spur davon auch betroffen war.

Wer meint, das wäre es dann gewesen an Verkehrsbehinderungen, irrt. Kurz vor der ehemaligen Baustelle verlangsamte sich der Verkehr dann erneut auf Schrittgeschwindigkeit. Die vermeintliche Ursache hierfür war dann auch bald gefunden: Auf der rechten Spur parkte (reichlich verkehrsbehindernd) ein kleinerer LKW.

Komischerweise löste sich der Stau aber nicht auf, nachdem ich den Wagen passiert hatte. Irgendwann konnte ich dann auch schon erkennen, dass im Bereich der nächsten Kreuzung (die ja bis April gar keine richtig große Kreuzung war) Polizeiwagen mit Blaulicht standen. Warum die Polizei da war konnte ich genausowenig erkennen, wie die Verkehrsführung an der Stelle. Weitere 10 Minuten später war ich dann bis fast zur Kreuzung vorgedrungen und konnte erkennen, dass ein Polizeiwagen genau auf der linken Geradeausspur stand, um zu verhindern, dass da jemand langfährt. Polizisten, die den Verkehr regelten, waren dann auch erkennbar. Ich habe mich dann brav, wie alle anderen Geradeausfahrer links auf die Abbiegerspur eingeordnet, und bin dann auch an der Kreuzung durchgewunken worden. Dabei konnte ich dann auch einen Blick auf den Grund für den Polizeieinsatz werfen: Ein paar größere Teile eines Autos (von der Größe der Teile würde ich vermuten, dass das ein LKW gewesen ist) lagen mitten auf der Kreuzung. Bloß gut, dass ich da nicht drüberfahren musste.

Das Ergebnis der verschiedenen Staus: Ich bin etwa dreißig Minuten später hier eingetrudelt als mir mein NAvi bei der ersten Schätzung angegeben hatte. Ab 2. August soll im Bereich der ehemaligen Baustelle dann auch wieder gebaut werden, deshalb vermute ich mal, dass das noch nicht mein letztes Erlebnis im Stau gewesen sein wird. Ach ja: In den Staumeldungen im Radio war natürlich die B75 mit keiner Erwähnung dabei.

Fast richtig

Meine gestrige Preisschätzung lag heute früh fast richtig: Der Höchstpreis lag nun doch nicht bei 1,169 Euro pro Liter Diesel, aber der niedrigste Preis war mit 1,149 Euro noch innerhalb meiner Vorhersage. Heute Nachmittag hatte JEt den Preis nochmal um einen Cent reduziert, womit der Preis gerade außerhalb des orhergesagten Bereiches lag. Ich rätsele noch, warum das Aralkel seine gestrige Vorhersage von 1,169 Euro nicht eingehalten hat, immerhin schreckt diese Kette doch sonst nicht vor hohen Preisen zurück. :thinking:

Preissteigerung in Sicht

Bevor ich es vergesse: Das Aralkel deutet heute als einzige Tankstellen-Kette auf eine Preiserhöhung um bis zu sieben Cent für Diesel. Ich vermute mal, dass morgen der Preis pro Liter bei ziemlich genau 1,149 bis 1,169 Euro liegen wird. Mal sehen, wie gut ich das Aralkel interpretieren kann.

nicht hoch

Das Shellrakel hatte nicht Recht: Heute früh sah es zwar danach aus, dass die Treibstoffpreisewieder steigen würden (wie es vom Wochentag her nicht unerwartet gewesen wäre), aber heute Nachmittag lag der maximale Dieselpreis auf meiner Strecke bei 1,109 Euro je Liter. Die Auszeichnung für den Maximalpreis dürfen sich die Shell in der Innenstadt (aka Shellrakel), die örtliche Aral-Tankstelle (aka Aralkel) und die Esso-Tankstelle in der Nähe (die noch keinen eigenen Titel hat) teilen. Ich weiß nur nicht, ob ich dazu gratulieren will.

Wieder weg

Die Geschwindigkeitsbeschränkung wegen Straßenschäden ist seit heute früh wieder aufgehoben. Jetzt darf man auf der B75 in dem Abschnitt wieder 60 km/h fahren, und muss da nicht mit 30 Sachen langschleichen. Dafür war das Rollsplit-Kommando hier auf der 'Hauptstraße' aktiv, so dass man da dann nur 30 fahren darf. Ich hoffe mal, das bleibt nicht lange so.

leichte Erholung

Die Treibstoffpreise sind heute überraschend niedrig, selbst das Aralkel zeigte eben (noch?) keine übliche Erhöhung der Preise an. Nur das Shellrakel deutet wieder auf einen Preis von 1,169 Euro pro Liter. Die anderen Tankstellen lagen heute zwischen 1,099 Euro/Liter und 1,079 Euro/Liter. Mal sehen, wer morgen Recht behalten wird.

Achterbahn

Nach der gestrigen Erholung sind heute die Dieselpreise wieder gestiegen. Heute darf man hier für einen Liter Diesel zwischen 1,159 und 1,169 Euro auf den Tisch legen. Eine wirklich glaubwürdige Begündung für diese Preis-Achterbahn ist mir noch nicht zu Ohren gekommen, aber vielleicht habt Ihr ja Ideen? Ich eröffne seit Langem mal wieder ein Mitmach-Thema :-)

weniger teuer

Jetzt weiß ich, warum das Aralkel gestern keine Preisprognose abgegeben hat: Heute NAchmittag sind die Diesel-Preise um 2 bis drei Cent gesunken gegenüber gestern. Da kostet der Liter nurnoch zwischen 1,119 EUR und 1,129 EUR, je nachdem, ob man bei Jet oder bei einer der anderen Tankstellen tankt. Warum Aral gestern die Preissenkung noch nicht vorrausgeahnt hat, weiß ich nicht, aber es darf mal wieder gerätselt werden ;-)

Hilft

Ich bin heute mal mit meiner Sonnenbrille zur Arbeit (und später wieder zurück) gefahren. Mein erstes Fazit dazu: Durch die Sonnenbrille wird zwar alles dunkler dargestellt, so dass ich mir teilweise nicht ganz sicher war, ob bei dem Auto vor mir die Rückleuchten an sind oder nicht, aber andererseits ist es deutlich angenehmer, wenn man blendende Reflektionen abbekommt. Ich habe dann uf der Rückfahrt auch mal testweise die Sonnenbrille beiseitegeschoben und festgestellt, wie grell das Licht dann doch gleich ist. Wenn es so sonnig bleibt, werde ich jedenfalls noch eine ganze Weile mit Sonnenbrille zur Arbeit fahren.

teurer Montag

Heute ist der Dieselpreis (und wahrscheinlich auch der Preis für die anderen Treibstoffsorten) mal besonders hoch: Zwischen 1,169 und 1,149 Euro wollen die Tankstellen für jeden Liter Diesel haben. Löblich erwähnen muss ich aber, dass das Aralkel zusammen mit der Jet-Tankstelle in Wandsbek und der Esso-Tankstelle hier in der Nähe einen Preis von 1,149 verlangt. Wie die weitere Preisentwicklung diese Woche aussehen könnte, kann ich nur raten.

Tanktipp

Heute ist der Diesel-Preis nochmal etwas gesunken. Da kostet der Liter Diesel bei den freien Tankstellen 1,109 Euro, und bei den meisten anderen Tankstellen 1,119 Euro.

Das Aralkel hat allerdings eine deutliche Ausnahme dargestellt: Ganze 1,169 Euro wollte das Aralkel für den Liter Diesel haben. Das sieht nach einer Preissteigerung aus, die morgen kommen wird.

gerummst

Auf der Heimfahrt ist dann noch etwas unangenehmes passiert: Vor mir haben einige Autos ziemlich stark abgebremst, wodurch ich dann auc stark abbremsen musste. Dabei hat es plötzlich von hinten einen ziemlichen Rumms gegeben hat. Der Kleintransporter hinter mir konnte wohl nicht schnell genug abbremsen und hat mich dann gerammt. Wir sind dann zur nahegelegenen Bushaltestelle gefahren, wo wir uns das Ergebnis dieses Unfalls angesehen haben: An meinem Auto war überhaupt nichts zu sehen, dafür hatte sich der Auffahrende seine Vorderseite so angerammt, dass die Seitenteile leicht nach außen gewölbt waren. Ich habe dann nicht darauf bestanden, dass wir die Polizei dazuholen, weil meinem Auto ja nichts fehlt. Die Autonummer des Auffahrers habe ich mir zur Sicherheit trotzdem notiert.
tweetbackcheck