Skip to content

magische Grenze

Heute hat der Dieselpreis hier das erste Mal seit langer Zeit bei einigen Tankstellen die magische Preisgrenze von einem Euro nach unten unterschritten. Die meisten Markentankstellen wollen immerhin noch einen Euro pro Liter haben. Ausnahme ist mal wieder das Aralkel, bei dem der Liter Diesel 1,079 Euro kostet. Das deutet dann wohl auf eine Preissteigerung morgen hin.

Bestätigung

Was ich eben auf der Heimfahrt erlebt habe, will ich nicht für mich behalten.

Ich stehe an einer Ampel, die gerade auf Rot geschaltet hat, als links neben mir ein Wagen ziemlich hart bremst. Erst dachte ich mir, dass der Fahrer wohl etwas zu spät angefangen hat zu bremsen. Dann fiel mir auf, dass auf dem Rücksitz eine junge Frau sitzt, und an der Tür ein Schild einer Fahrschule klebt.

Okay, das wird wohl ein Fahrschüler sein, der das mit dem rechtzeitigen Bremsen noch nicht so drauf hat. Dann habe ich auch die Fahrerin gesehen, die offensichtlich ihr Bremsmanöver recht spaßig fand.

Richtig lustig wurde es aber, als der Fahrlehrer auf dem Beifahrersitz sein Fenster geöffnet hat, und meinte, ich sollte ihr mal sagen, dass sie das doch ganz toll gemacht hätte.

Da musste ich dann noch eine ganze Weile herzhaft schmunzeln auf der Weiterfahrt. :engel:

erfreulich

Erfreulich fand ich heute früh die Diesel-Preise, die im Vergleich zu den letzten Wochen nochmal etwas gesunken sind. Wenn das so weitergeht, fallen die Preise demnächst noch unter die psychologisch wichtige Euro-Grenze.

Einen Dämpfer gab es allerdings heute vom Aralkel, das schon wieder eine Preiserhöhung vorhergesagt hat.

tweetbackcheck