Skip to content

drucken, drucken, drucken

Na, das darf dann doch überraschen: Die Federal Reserve, eine Art private Zentralbank der USA hat noch vor der Entscheidung im Repräsentantenhaus beschlossen, 630 Mrd US-Dollar in die Banken zu pumpen. Okay, das Geld, was da gerade ausgegeben wird, gibt es gar nicht wirklich. Das wird einfach in irgend welchen Bank-Computern erzeugt. Dass dadurch die Inflation steigt, die im Wesentlichen den einfachen Bürgern auf der Tasche liegt, zwigt nur mal wieder, dass diejenigen, die kein Geld haben, die Fehler der Bank-Manager ausbaden dürfen. Aber das überrascht mich nun wirklich nicht.

(via)

US-BUMM

Okay, das laute Donnern draußen sind die US-Aktienkurse, die sich jetzt im freien Fall befinden, nachdem der Rettungsplan im Repräsentantenhaus abgelehnt wurde. Wie es aussieht, stirbt damit die Hoffnung darauf, dass die Regierung einfach mal Steuergeld in die Banken blasen kann, um die Wirtschaft noch eine Weile am Leben zu erhalten. Was jetzt genau passieren wird, wird sich wohl erst im Lauf der nächsten Tage und Wochen herausstellen können. Mit Sicherheit wird es aber weltweite Auswirkungen dieser Entscheidung geben.

Eine mögliche Begründung für das Wahlergebnis hat sich Fefe zusammengereimt. Einerseits erscheint die mir plausibel, aber für eine ausführliche Einschätzung werde ich zumindest auch noch weitere Meinungen anhören. Wie es aussieht, darf ich das Thema Banken-Implosion dann wieder als großes Thema für den nächsten Podcast vormerken.

Wir leben in interessanten Zeiten.

KA-BOOOOM

Habe ich das richtig gelesen, dass sowohl in UK, als auch in Deutschland Banken (fast) implodiert sind? Das ging ja nun wirklich schnell. 

Fefe hat dazu errechnet, dass IKB und Hypo Real Estate (muss man von der Bank vorher gehört haben?) zusammen den Steuerzahler (also Euch und mich) soviel kosten, wie in vier Jahren Hartz IV 'eingespart' werden. Aber wo kämen wir denn auch hin, wenn diejenigen Bürger, die am Existenzminimum leben, eine Möglichkeit eingeräumt bekämen, nicht nur zu überleben, sondern sogar ein gesellschaftlich integriertes Leben zu leben? Stattdessen blasen wir Banken, deren Manager den Karren wirklich gründlich in den Dreck gefahren haben.

Ach ja: Das ganze Geld wirft unsere großartige Regierung natürlich aus dem Fenster, ohne sich auch nur ansatzweise darum zu scheren, was das Wahlvieh will. Dafür haben wir ja auch eine repräsentative Regierung, deren Anwärter uns alle vier Jahre so in die Tasche lügen, um wieder an die Regierung gewählt zu werden.

ComPod #120: Weltuntergang verschoben, Teil 3

Technik, Medienmafia und Weltraum.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Neuigkeiten aus der Technik-Ecke. Mit dabei: LHC is down, Endeavour auf 39B, RIAA will mehr Geld, Applevent am 14.10., Noch ne App Podcaster abgeklemmt, Googles Android, Linux-Kerneltreiber frisst Ethernet-Karten, Windows Mobile 7 verschoben, Iphone-2.1-Akku-Fazit, Jammie Thomas ihr Mistrial, STS-125 verschoben, Iron-Browser (Chrome ohne ET-Funktionen), Rockbox 3.0 und Braking News aus GB. Für Musik sorgt dabei Rob Costlow mit den Titeln 'Reconstruction' und 'Falling (for her)'.

Länge: 41:48, 38,3 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #120: Weltuntergang verschoben, Teil 2

Restpolitik und Outsourcing.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich auch wieder mit der Politik. Mit dabei: BSI als deutsche NSA, Pailin-Mails, Telekom-Paket, Kanzlerette wünscht freiwillige Zusammenarbeit, Gitmo-News: Vorverurteilung und Anwalts-Wirrnis, VDS eventuell noch verfassungswidriger, T-Bakel-News, Amoklauf in Finnland, Wahlcomputer in USA, Mails aus dem Weißen Haus vermisst, Folter-Aussagen, und Outsourcing-News. Für Musik sorgt dabei Freifall mit dem Titel 'Desert dreams'.

Länge: 41:01, 37,6 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

Seht DAAAAAAAAAAA hin!

Die Terror!!!111einselfdrölfzig-Meldungen gehen weiter. Gestern wurden offenbar aus einem Flugzeug zwei Personen festgenommen. Laut DPA-Meldung wird ihnen dieses schlimme Vergehen vorgeworfen: "Die 23 und 24 Jahre alten Männer stünden im Verdacht, sich an möglichen Anschlägen beteiligen zu wollen, sagte ein Sprecher des nordrhein- westfälischen Landeskriminalamts. Die Verdächtigen sollen bereits Abschiedsbriefe hinterlassen haben."

Oder anders ausgedrückt: Ihnen wird vorgeworfen, sie könnten die Absicht gehabt haben, etwas verbotenes zu tun. Von irgend welchen 'Vorbereitungshandlungen', die man auch nur entfernt als konkrete Absichten auslegen könnte, berichtet der LKA-Sprecher eigenartigerweise nicht. Aber dafür kriegt der Spin dann gerade noch die Kurve zum anderen mutmaßlichen potenziellen Terroristen: "Die Festgenommenen hätten Kontakt zu einem Mann in Bonn gehabt, der mit dem gesuchten deutschen Islamisten Eric Breininger in Verbindung stehen soll. Nach ihm wird mit Fahndungsplakaten gesucht."

Na, da sind die Beiden ja sofort schuldig.

Interessant finde ich, was den Beiden nicht vorgeworfen wurde: Zum Beispiel wird denen nicht vorgeworfen in einem Terrorkamp gewesen zu sein, oder gar Waffen gekauft zu haben. Aber das kommt ja vielleicht alles noch.

Dass unser Terrorminister gestern auch schon verkündet hat, er sehe keine konkreten Anschlagsgefahr in Deutschland drängt mir dann immer mehr die Frage auf, worum es denn dann geht.

Update: Ach, da gab es jetzt doch keine Verbindungen. Der Besitz atomaren Sprengstoffs wurde übrigens auch nicht von den Sicherheitsbehörden bestätigt. Aber unser Innenfolterminister betont natürlich weiter, dass es zwar keine konkreten Anschlagspläne gebe, aber wir trotzdem alle dauerhaft Angst haben müssen, weil sich Deutschland im Fadenkreuz der islamischen Terroristen befände. Wahrscheinlich kann er auch keine Gerüchte bestätigen, dass tie islamischen Terroristen einen Anschlag mit einem Schwarzen Loch planen würden. Wenn es nicht so traurig wäre, wäre es glatt lächerlich, was da versucht wird.

ComPod #120: Weltuntergang verschoben, Teil 1

Banken-Implosion. Mit Stücken von Politischer Implosion.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Insbesondere betrechte ich die Banken-Implosionen, versuche mögliche Auswirkungen zu ermitteln und traue den Mainstream-Medien dabei nur begrenzt. Für Musik sorgt dabei Self Delusion mit dem Titel 'Excerpt From Alice'.

Länge: 45:12, 41,4 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

PANIK!!!!!!11111einselfdrölf

Okay, es ist Zeit für PANIK!!1111111

Laut ZDF-FUDMeldung gibt es einen angeblichen mutmaßlichen designierten Terrorischten, von dem irgend welche Geheimdienstleute der Meinung sind, der könne sich in Deutschland aufhalten und gerade dabei sein, mögliche Terroranschläge zu planen: "Demnach liegen westlichen Geheimdiensten mehrere Hinweise vor, nach denen der junge Saarländer aus Pakistan nach Europa, möglicherweise auch schon nach Deutschland, zurückgekehrt ist und sich um die Beschaffung von Sprengstoff bemüht."

Beweise gibt es für diese Behauptung natürlich mal wieder keine. Das könnte bestimmt die Nationale Sicherheit[tm] gefährden.

Dem geneigten Verschwörungstheoretiker darf duchaus auffallen, dass die Terror!!!!11111-Warnung ganz pasend kommt, nachdem immer klarer wird, dass die US- und darauf folgend auch die Weltwirtschaft auf dem direkten Kurs in den Abgrund ist. So eine Terror!!!!11111-Warnung kommt da natürlich ganz praktisch, um die Bürger davon abzulenken, dass der Bankankollaps wohl bedeutet, dass sich das bisherige Wirtschaftsmodell bedeutet, und dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um die Weichen zu stellen für die Welt nach dem Absturz.

Dass so ganz nebenbei auch noch ein Ermächtigungsgesetz im Bundestag liegt, ist da für mich nur noch die Schlagsahne auf dem Kuchen.

Von einer solchen FUD-Meldung lasse ich mich jedenfalls nicht davon abbringen, die Weltwirtschaft weiter kritisch zu beäugen.

Der Ganz Besondere

Wenn ich lese, dass der DGB-Chef offensichtlich überwacht Verbindungsdaten-ausgewertet wurde, finde ich das noch nicht bemerkenswert. 

Bemerkenswert finde ich, dass DGB-Chef Sommer sich dann noch entblödet hat folgendes zu verkünden: "Es ist ein Skandal, dass man nicht einmal vor dem DGB und dessen Vorsitzenden halt macht." Meint der Mann etwa ernsthaft, er wäre irgendwas Besonderes? Was tut der überhaupt den ganzen Tag?

Nebenbei: Dürfen die anderen Verbindungsverdateten Personen erwarten, dass sie auch eine Entschuldigung von der Telekom-Führung bekommen?

Dass es jetzt eine Verwaltungs-gerichtliche Entscheidung gibt, die ernsthaft die Verfassungskonformität der Vorratsdatenspeicherung bezweifelt, erwähne ich nur nebenbei. Immerhin basiert die Entscheidung ja wohl eher darauf, dass die Provider nicht entschädigt werden.

Druck's dir selbst

...oder warum der Banken-Kollaps unvermeidlich war. 

Bei BoingBoing gibt es einen, wie ich finde, interessanten Artikel dazu, warum der Banken-Kollaps unvermeidlich war, wie die Banken-Krise historisch einzuordnen ist, und was man jetzt tun kann. Wer sich schon mal die Frage gestellt hat, woher eigentlich das Geld kommt (und ich meine da nicht die Banknoten und -münzen), darf aus dem Text ein paar Erfahrungspunkte ziehen.

Lesebefehl.

Too

Nachdem in USA gerade den Banken Geld verabreicht wird, damit die ihren schlimmsten Kreditsondermüll loswerden können, ist mir aufgefallen, dass ich hier auch noch einigen Müll ein paar zu gering bewertete Materialien habe. Vielleicht kann ich dem Herrn Poulson ja auch mal Teile davon verkaufen. Ich schätze mal, 1,5 Mrd US-Dollar wären wohl ein angemessener Preis. Dafür zahle ich dann aber nicht die Lieferung. Das kann ich ja nicht auch noch bezahlen.

Ach ja: Was ist eigentlich aus den ganzen "bloß keine Regulierung!!111"-Rufern geworden?

Netzabschaltung

Heute früh durfte ich ganze Zwei Stunden heftig Däumchen drehen. Grund dafür war, dass weder die Windows-Server für unsere Entwicklungsumgebung, noch die passenden DNS-Server oder gar die passenden Netzlaufwerke erreichbar waren. Damit ließen sich nur noch die Dinge tun, die praktisch keinen Netzzugang benötigen.

Unser Administrator hat recht schnell herausgefunden, dass das Problem nicht durch Probleme auf Serverseite verursacht wurde, weil die Server sich massiv gelangweilt haben. Stattdessen hatte wohl jemand in der Netzwerk-Truppe am Wochenende größere Veränderungen durchgeführt, und dabei alle Umgebungen mit Ausnahme der Produktivumgebung lahmgelegt. Immerhin hat es nicht lange gedauert, bis die Netzwerker ihren Fehler korrigiert hatten, nachdem sie darauf hingewiesen worden waren.

Es ist wohl besser, wenn ich mir gar nicht erst überlege, wie viel Geld (in Form von Arbeitsleistung) so einfach verschwendet wurde, weil jemand in der Netzwerk-Administration einen akuten Hirn-Fnord hatte.

ComPod #119: Ohne Discovery, Teil 3

Tech-News. Fast ohne Weltraum.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit Tech-News. Mit dabei: Podcaster.app, Das Firefox-Lizenz-Geschwurbel, ACTA ud die angebliche Offenheit, O2 ud die SMTP-Verschlüsselung, Norwegens Steuerdaten-Debakel, MS kippt Seinfeld-Werbung, Günni verurteilt (noch nicht rechtskräftig), LHC-Kühlung. Für Musik sorgt dabei Brad Senne mit dem Titel 'Beyond Late'.

Länge: 40:00, 36,7 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #119: Ohne Discovery, Teil 2

iPhone. 2.1-Fazit.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit dem iphone. Insbesondere betrachte ich die Lyrics-Anzeige, zu der ich letzte Woche Mist erzählt habe, den 3G-Empfang, der eigentlich besser ist, aber dann doch noch nicht perfekt, Playlisten, die deutlich informativer sind, der Dreifachklick, die Tech-News vom iTunes 8-BlueScreen, die 'Screenshots', die das iPhone machen soll und die zukünftigen Tarifpakete beim Rosa T. Für Musik sorgt dabei Rob Costlow mit dem Titel 'Communion'.

Länge: 41:07, 37,7 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

Das BKA schlägt wieder zu

Dieses Mal wurden angebliche, mutmaßliche, designierte Terroristen festgenommen, die angeblich mit den mutmaßlichen, angeblichen, designierten Terroristen aus dem Sauerland zu tun gehabt haben sollen. Und, wie ben so passend schreibt: “Anhänger der IJU sind als terrorverdächtig verhaftet worden! Der eine hat sogar kein Terrorcamp besucht!”
tweetbackcheck