Skip to content

Vorgemerkt

So, ich habe einen Termin. Am 10.9. fahre ich nach der Arbeit nach Poppenbüttel. Denn am 9. findet das jährliche iPod-Event statt. Ich will doch auch meine Chance haben, einen der neuen Touch-iPods zu kaufen, die höchstwahrscheinlich angekündigt werden. Jetzt, wo der Apple Store hier ist, möchte ich den auch nutzen.

Wahlnachbumm

Nachdem gestern die sächsische SPD von ziemlich vielen Wählern nicht gewählt wurde, hat heute deren Spitzenkandidat, Thomas Jurk, seinen Hut genommen. Damit ist einer der lauteren Verfassungsfeinde nicht mehr politisch aktiv. Jetzt ist noch zu klären, wann Schäuble, Zensursula und die anderen Bundespolitiker endlich verschwinden.

Mit den Wahlergebnissen im Saarland und in Thüringen hat Schwarz-gelb jedenfalls ein Problem, weil die beiden Parteien dort nicht genügend Landtagssitze hätten, um überhaupt regieren zu können. Mir wäre ja nicht Unrecht, wenn das im Bund ähnlich ablaufen würde. Dass in Thüringen nicht mal eine Dreier-Koalition aus CDU, FDP und Grünen genügend Sitze hätte, macht die Optionen für den bisherigen Regierungschef Althaus auch nicht einfacher.

Die Wahl in Sachsen ist, abgesehen von Jurk, eher unrühmliches Vorbild: Nicht nur, dass dort eine schwarz-gelbe Koalition regieren könnte, nein, dort ist auch die NPD in den Landtag wiedergewählt worden. Nehmen wir uns doch besser Saarland oder Thüringen als Vorbilder.

ComPod #170: not rejected, Teil 3

Mafia, Tech, Space. Mit Schnee-Leo, Apple Store und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei: Mafia (Eirkom zensiert Piratenbucht, PirateGGF, Bucht abgeklemmt, Britische Strikes, CD-Verkauf nicht mehr erlaubt), Apple zu Google Voice, Atom-Blub (Gorleben-Verträge laufen aus, Gorleben seit 1983 politisch sicher), Polaroid-Ähnlichkeit, SchneeLeo offiziell, Apple Store Hamburg auch offiziell, STS-128 mit dem Ventil, SCOmbie, Katja G zu Schadensersatz verurteilt, Steve zu WSJ, Netzdrossel. Für Musik sorgt dabei Broken Poets mit dem Titel 'Higher than the Sun'.

Länge: 43:25, 39,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

10 oder 28? Ist doch egal!

Nein, was für eine Überraschung! Es stellt sich heraus, dass es einen "Übertragungsfehler gegeben haben soll, als es darum ging, wiviel Plutonium im bekanntlich instabilen Salzstock Asse so eingelagert ist. Bisher wurde immer betont, das seien nur (nur?) zehn Kilogramm. Nun, beim genauen nachsehen sind es wohl eher 28 Kilogramm, also fast das Dreifache. Aber das macht ja nichts, alle anderen Angaben werden bestimmt immer völlig korrekt sein. Bestimmt.

Apple Store Alstertal: erster Kontakt

Natürlich habe ich mir nach dem Shuttlestart nicht nehmen lassen, auch das andere große Ereignis des Tages live erleben zu wollen. Entsprechend habe ich mich (vermeintlich) früh auf den Weg gemacht. Im AEZ durfte ich dann feststellen, dass ich eigentlich zu spät aufgebrochen war. Es stand schon eine größere Menge Personen in extra abgezäunten Schlangen, um zum Store vorgelassen zu werden. Nachdem dann auch noch ein paar dumpfe hoch qualifizierte Security-Leute meinten, man könne von hinten die Schlange nach draußen verlegen (wie denn, wenn die Leute vorne nicht zuerst gehen?), haben wir einfach zivilen Widerstand geübt, und unsere Plätze in der Warteschlange nicht verlassen. Das hat zwar den Security-Fritzen nicht gefallen, aber letztlich haben die uns doch in Ruhe gelassen. Dann liefen die Apple Store-Angestellten jubelnd den Hauptgang entlang (und damit nicht an uns vorbei), und kurz danach war lautes Jubeln zu hören, als kurz vor 10 vermutlich die ersten Besucher in den Store gelassen wurden.

Nach einiger Zeit kam ich dann auch in den Store, und war überwältigt, wie viele Leute da drin waren. Positiv überrascht wurde ich dann, als ein Store-Angestellter mich ansprach, dass ich doch gestern schon mal da gewesen sei. War ich, ja. Ich hab dann die Gelegenheit gleich mal genutzt, und ihn etwas befragt (und keine Geheimnisse erfahren, leider). Dann habe ich die Gelegenheit gleich noch dazu genutzt, mir ein mophie Juice Pack air zuzulegen, und mich an der Genius Bar mit einer Snow Leopard-Familienlizenz-Packung zu versorgen.

Im Store bin ich dann noch etwas ziellos rumgewandert, hab Macs, iPhones und Touch iPods ausprobiert, Angestellte mit Fragen versorgt (mein älteres Mac Book Pro könnte tatsächlich ein Problem mit den Logic Board haben, wenn's das nächste Mal keine Grafik mehr anzeigt, sollte ich's mal in den Store bringen, den Snow Leopard installieren sollte nach einem Backup nicht schwer sein, es gibt noch keine Infos zu einem iPod-Event im September und der Demo-Modus auf den 3GS-iPhones (Software 3.0.1 mit der offiziellen Buildnummer) ist ein Spezialfeature), festgestellt, dass die Leute tatsächlich äußerst freundlich und hilfsbereit sind, und, sofern sie einem Fragen nicht selbst beantworten können, einem den Kontakt zu jemandem vermitteln, der die Frage beantworten kann.

Insgesamt muss ich schon sagen, der Einkauf da wird mit Sicherheit auch in Zukunft ein positives Erlebnis, und Gravis wird es ab jetzt schwer haben.

Zum Schneeleo kann ich noch nichts sagen, weil im Moment gerade das ältere Mac Book Pro die Installation durchläuft.

ComPod #170: not rejected, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Auto-Meldungen, Stillhalteabkommen, Geburtstags-Nichtfeier.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: kein neuer Autoschrott, Opel-Einmischung, CZU Saarland verdreifelt, Stillhalteabkommen, Ackermann im Kanzleramt, Beck im ZDF, CIA verliert Zuständigkeit, Unregierung, 1000 Kameras 1 Verbrechen, Polizei unerwünscht, VDS-Auskunft erklagen, Beschwerde nicht zugelassen, UK: Jugendschutz versehentlich ungültig, EU-Begleitgedöns, Haushalts-Blub, Verräter-Entlastung, Grüner Pirat, MDR-Interview, Qualen, noch ein Terrorischd. Für Musik sorgt dabei Anemo mit dem Titel 'Made of Fiction'.

Länge: 44:30, 40,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

STS-128 looking good

Nur nochmal als Erinnerung: Discovery steht auf dem Launch Pad und startet vorraussichtlich um 5:59 MESZ. Bis jetzt sieht das Wetter gut aus, und es gibt auch keine technischen Probleme, die das Shuttle am Boden halten könnten.

ComPod #170: not rejected, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Presse-Nichtmeldung, Maulkorb und Zensur.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: Terror, Merkel entfallen, Beraterrist, CZU klebt drüber, Althaus-Maulkorb, Aigner Datenschubs, Zensur (Australien falschrum, Merkel will Zensur, Alternativangebot), Ex-RAF. Für Musik sorgt dabei Anthony Rankin mit dem Titel 'Ethereal Glow'.

Länge: 44:39, 40,9 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Podster ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

Zensursula-Umsetzung strengst geheimst

Jetzt hätte ich fast vergessen, das hier auch zu erwähnen: Die Bundesnetzagentur hat eine Umsetzungsrichtlinie zur Kommentierung freigegeben, mit der die Zensurinfrastruktur umgesetzt werden soll. Diese Richtlinie wird aber laut heise online "als nur für den Dienstgebrauch verwendbare Geheimakte eingestuft. Die an einer Stellungnahme interessierten Provider müssen zur Einsicht des BKA-Dokuments "namentlich Personen" benennen, die sich zu Stillschweigen verpflichten. Die Weitergabe des Papiers oder der Kommentare unterliegt laut Amtsblatt einschlägigen Strafbestimmungen."

Oder anders ausgedrückt: Wie genau die Zensur-Infrastruktur ausgeführt wird, soll geheim bleiben. Das wirt dann die Frage auf, was die BNetzA da zu verbergen versucht. Gerüchte über chinesische Zensurmaßnahmen wird man so jedenfalls nicht los werden. Und ich gehe davon aus, dass diese Richtline beizeiten ins Netz entgleiten wird. Dann werden wir auch sehen, warum darum so ein Geheimnis gemacht wird. Wenn in der Richtlinie nur die teschnischen Details stehen, die ich dort erwarten würde, dann gäbe es dafür jedenfalls keinen Grund.

STS-128 wieder bereit

Morgen gibt es noch einen Termin: Wenn dieses Mal nichts dazwischen kommt, startet um 23:59 Ortszeit das Shuttle Discovery endlich zur Mission STS-128. In MESZ entspricht das 5:59. Das verheißt eine kurze Nacht, wenn ich von der Vorbereitung des Starts noch etwas mitbekommen will. 

STS-128 nochmal geschoben

Shuttle teams decided they need more time to evaluate data before pressing toward launch. The next attempt will be tomorrow at 11:59pET. Schrieb der offizielle NASA-Twitter gerade. Damit findet der nächste Startversuch am Samstag früh um 5:59 MESZ statt. Das klingt, als könnte es sich für mich lohnen, morgen Abend früh ins Bett zu fallen. Am Samstag steht ja auch noch ein gewisser Apple Store an, der eröffnet wird.

Gültig? Is doch egal!

Es war ein mal ein Gesetz... und zwar ein britisches mit dem Namen Video Recordings Act. Dieses Gesetz hätte eigentlich seit 1984 gelten sollen. Dafür hätte es damals aber der EU vorgelegt worden sein müssen. Das ist nur komischerweise versäumt worden. Dadurch ist das Gesetz formal nie richtig in Kraft getreten. Wenn ich sowas lese, frag ich mich doch, warum in den letzten 25 Jahren niemandem aufgefallen ist, dass das Gesetz komischerweise gar nicht hätte angewendet werden dürfen, weil es eben nie in Kraft getreten ist.
tweetbackcheck