Skip to content

ComPod #313: Eins komma zwei Prozent, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • Kaufristung
    • FDGang
    • Gröhe warnt FDP
    • Kriegskosten
    • SLS kritisiert VDS
    • Zeitartik
    • ZuverFDP
    • ESMgierung
    • Schäublichtsteuer
    • VDHintergrund
    • BVerfEinig
    • Pfleginett
    • BrüllDS
    • Bildungsschwüngchen
    • Tanksetz
    • Brüderlehnung
    • Steuernochmal
  • Wirtschaft
    • Schirmstock
    • Realstagnat
    • Zeitarstudie
    • Schleiter
    • Billionenschirm
    • Piskalfermanent

Für Musik sorgt dabei Rapalje mit dem Titel '?'.

Länge: 43:14, 39,6 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #313: Eins komma zwei Prozent, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Toulerror, Atom, Terror und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Toulerror
    • Toubot
    • TouPNR
    • Sippenhaft
    • Eilsetz
    • Geheimteidigung
    • Sarkobot
    • Bruderklage
  • Atom
    • Gorerst
    • Schweizschaltung
    • Jabschaltung
    • Fukuschäder
    • Japeidung
  • Terror
    • Afghanklage
    • NichtPD
    • GBA-Plus
    • Zschäpweise
    • NSEntgeld
    • Unverdaten
    • Brüllfahr
    • BuPotrolle
    • Innendatum
  • Saarlahl
  • Camerent
  • PNR-Nick
  • Kirche
    • Pädosdienst

Für Musik sorgt dabei Allison Crowe mit dem Titel 'Going Home Tonight'.

Länge: 51:31, 47,2 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

Schlecker ist keine Bank

Gestern ist der Versuch gescheitert, den Angestellten bei Schlecker einen Übergang ohne sofortige Arbeitslosigkeit zu gewähren, und zwar deswegen, weil sich die Fast Drei Prozent dagegen gewehrt hat. Nun ist die FDP auf der anderen Seite komischerweise aber bereit, dass die Regierung Milliarden aufbringt, die als "Euro-Rettung" getarnt den diversen Banken zugute kommen, weigert sich aber eine relativ kleine Summe von 71 Millionen (das reicht bei der HRE-Bad-Bank vielleicht nen Monat) bereitzustellen, damit 11.000 Angestellte, die nur zur falschen Zeit bei Schlecker angestellt waren. Und so bestimmt schon wieder die Sonstige Partei mit Regierungsbeteiligung die Gescicke des Landes. Hoffentlich nicht mehr lange.

LSR-News

...und dann gibt es Neues vom Leistungsschutzgeld: Die Linke berichtet, was das Justizministerium auf Anfrage zum aktuellen Stand gemeldet hat. So ganz klar und fertig wirkt der auf mich noch nicht, mal ganz davon abgesehen, dass es da mit Sicherheit noch einige Fragen geben wird, die erst gerichtlich geklärt werden müssen, bis wir genau wissen, was denn nun eigentlich erlaubt ist, und was das dann kostet.

CDPöbel

CDU-nahe Politiker poltern ja gerne gegen das Böse Internetz, wo anonym Menschen völlig ohne demokratische Legitimation gegen die Gute CDU pöbeln würden. Und dann taucht im Netz eine Webseite aus, auf der (um es mal im juristischen Jargon des Justizministeriums zu formulieren) ehrverletzende Aussagen gegen die amtierende NRW-Ministerpräsidentin und füpr den CDU-Spitzenkandidaten abgegeben werden. Die Vermutung, dass die Webseite dem Bundestagspräsidenten Recht geben könnte, drängt sich vielleicht auf, aber offenbar hat eine Werbeagentur die Webseite verantwortet, laut Kommentaren in einigen Blogs angeblich ohne von der CDU dazu beauftragt worden zu sein. Andererseits gehört die CDU aber sonst schon zu den Kunden der Agentur.

Wo sich die CDU ja von den Werbeaussagen distanziert, frage ich mich, ob ich nur überlesen habe, dass jegliche Geschäftsbeziehungen zu der Agentur beendet wurden, diverse Anzeigen gegen die Vertreter der Agentur eingereicht wurden, und sich ein gewisser Herr Röttgen bei einer gewissen Frau Kraft gemeldet hat, um um Verzeihung zu bitten. Aber das hab ich bestimmt alles nur übersehen.

Fukuschmelz

News aus Fukushima: Da haben sie in Reaktor 2 nachgemessen und festgestellt, dass da noch weniger Wasser drin ist als erwartet, dafür noch viel mehr Strahlung. Stellt sich raus, dass da auch keine Roboter mehr helfen können, weil die bei dem Strahlen-Niveau innerhalb von drei Stunden aufgeben müssten. Mal ganz davon abgesehen, dass in dem Reaktor noch irgendwo das Material aus den Brennstäben sein muss. Offiziell nehmen die Verantwortlichen ja an, dass das in den 60 befeuchteten Zentimetern Druckbehälter sein müsste, wobei es mich gar nicht überraschen würde, wenn sich das hochradioaktive Material da schon rausgeschmolzen hätte, und irgendwo auf oder im Fundament strahlen würde. Mit genug Pech frisst sich das da gerade nach unten durch, um dann irgendwann im Grundwasser aufzuschlagen.

EU-Kimmission verlangt ACTA gegen das Volk

Während der FDP-Döring noch von Tyrannie der Massen faselt, fabuliert ein Bericht der EU-Kommission laut heise davon der Bürgerprotest sei eine "aggressive pan-europäische Kampagne" gegen ACTA, die von einer demokratisch nicht legitimierten Internetgemeinde getragen werde.Dass solches Geschwurbel gerade von anonymen Vertretern der EU-Kommission kommt, die nicht mal ansatzweise demokratisch gewählt wurde (die EU-Länder haben intransparent ihre jeweiligen Kommissare ernannt, die dann nur vom (nicht durch gleiche Wahlen gewählten) EU-Parlament nur noch abgenickt werden durften). Da ist es schon mehr als lächerlich, dass ausgerechnet Demonstranten aus dem Volk abgesprochen wurde, dass diese das Recht hätten für sich (als Teile des Volkes) zu sprechen. Aber bei ACTA, dem völlig geheim verhandelten Abkommen zum Schutz "geistigen Eigentums" (von mir lieber als 'geistige Umnachtung' bezeichnet), darf es schlicht keine Befragung der Bürger (mithin demokratische Legitimation) geben, weil sonst vielleicht gar auffallen könnte, dass mit derartigen Abkommen nur Rechte Weniger gegen Viele geschützt werden sollen.

Da passt es dann auch gut, dass die selbe EU-Kommission einheitliche Datenschutz-Regeln vorschreiben will, und nach einer verdachtsunabhängigen Verbindungsdatenspeicherung aller Bürger in Deutschland verlangt. Weil, nur Daten, die gespeichert werden, können ja auch geschützt werden. Oder so.

Verlegegen

Huch? Damit hatte ich jetzt nicht gerechnet: Der Verleger des Donau-Kurier spricht sich ausdrücklich gegen das Leistungsschutzgeld für Verleger aus. Der hat wohl (im Gegensatz zu den Lobbyisten vom Axel-Springer-Verlag) begriffen, dass das Spezialgesetz niemandem helfen würde. Deshalb erwähne ich den Donau-Kurier und dessen Verleger Georg Schäff (was für einen Chef nebenbei ein wirklich passender Name ist) hier einfach mal lobend.

FDPöbel

Ach, guck. Kaum haben die Wähler in noch einem Bundesland die Sonstigen dahin verdammt, wo sie hingehört (deutlich nter die 5%), pöbelt der NRW-Lindner, dass die Piraten ja das Konzept Freiheit falsch verstünden. Auf die Idee, dass das FDP-Konzept von Freiheit (im Sinne von Freiheit, pleite zu gehen. Regulierungsfreiheit.) vielleicht außerhalb der FDP niemanden anspricht, kommt der ehemalige Generalsekredings wohl nicht. Naja, das Wahlergebnis derr Fast Zwei Prozent in NRW spiegelt das hoffentlich wieder.

Pirahl, die zweite

Gestern war Wahl-Sonntag im Saarland, nachdem die CDU-Ministerpräsidentin die Regierung wegen der FDP aufgelöst hat. Völlig unterraschend ist die FDP auch extrem deutlich (so bummelig 1,2 Prozent)aus dem Landtag geflogen, dafür sind die Piraten mit knapp 7,4 Prozent ähnlich deutlich drin.Wirft für mich die Frage auf, wie lange die Winzpartei überhaupt noch separat ausgewiesen wird.

Warum nur erwarte ich nicht, dass das große Auswirkungen auf die Bundesregierung haben wird? Und Rösler realisiert immer noch nicht, dass sein Gefasel von Wachstum niemanden dazu motiviert, seine Stimme bei der FDP zu verschwenden...

VDSbatte

Letzte Woche gab es in Sachen VDS mal wieder eine Drohung von der EU. Wenn nicht binnen vier Wochen ein Gesetz in Kraft sei, dann würden Ganz Böse Dinge passieren, wie ein Verfahren vor dem EuGH, bei dem dann in vielleicht zehn Jahren eine Strafe gegen Deutschland verhängt werden könnte. Gleichzeitig haben die Terror-Politiker die Morde von Toulouse gleich wieder als Anlass genommen, nach VDS zu verlangen, obwohl doch auch dort die verdachtsunabhängig gespeicherten Daten bestenfalls hilfreich, aber nicht notwendig waren. Die Vermutung, dass die EU-Meldung nicht ganz zufällig kam, liegt nahe, wird von Unions-Vertretern aber offiziell geleugnet. Ich gehe mal davon aus, dass Merkels alternativlose Forderung nach einer Einigung als Reaktion auf Röslers breites Grinsen wegen Gauck durchgehen könnte. Und so hat der FDP-Chef nicht nur seiner Partei, sondern allen Bürgern gesachadet. Immerhin hat er mich damit nochmal in der Überzeugung bestärkt, dass Bürgerrechte für die FDP mit ihm kein Thema sind.

ComPod #312: Gauckident, Teil 3

Tech, Mafia, Space. Mit Dragon-Termin und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei: 

  • mTandroid
  • Fanboi
    • DreiPad
    • Slide to Pause
    • ML pre2
    • Lügsey
    • Pushbot
    • Barscheidung
    • ACPmahnung
    • Dividende
    • 3 Mio
    • WarmPad
    • Appdate: Outliner
    • 4,6rücht
  • Mafia
    • ACTA-Petition
    • ACTierung
    • BVDW fordert
    • USenator
  • IPvSchaar
  • Zu Easy Box
  • OPERAchbar
  • Space
    • DragonXmin
  • Moz.264
  • Twitterbung
  • Suppe
  • Augdate

Für Musik sorgt dabei Black Lab mit dem Titel 'Lonely Boy'.

Länge: 50:50, 46,6 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #312: Gauckident, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • Schäublospitze
    • Steuersundheit
    • Schäubsenkung
    • Hollandegen
    • Sparble
    • Spinngierung
    • Schäublitting
    • Gauckident
    • SPD einsichtet
    • Zuverrent
    • EU-VW-Klage
    • Mitrecht unklar
    • CSU gegen
    • Ackerparty
    • Klugulierung
    • MerDS
    • VDZwei
  • Wirtschaft
    • Laforderung
    • Junckehler
    • Griechtritt
    • Griechenbilligung
    • WestLBulshytt

Für Musik sorgt dabei Saltatio Mortis mit dem Titel 'Equinox'.

Länge: 44:35, 40,9 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

ComPod #312: Gauckident, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, NRW, Atom, Kirche und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Terror
    • FDP für IM
    • Fahndathy
    • Herr ausweich
    • Bin FUD
    • Wartbot
    • Toulouse
    • Schultoulouse
    • FUDrich
    • Geheimouse
    • V-Rich
    • Toutot
    • Sarkursache
  • Zensur
    • eco-Gutachten
  • NRW
    • Wahltermin
    • Lindner
    • Bahrfen im Wald
    • Röttdrang
    • Röttlehnung
  • Demjantod
  • Atom
    • Dungerüstet
    • Temelin
  • Kirche
    • Missgnade
    • Mixback
  • Mehrlaub

Für Musik sorgt dabei Allison Crowe mit dem Titel 'Spiral'.

Länge: 44:56, 41,2 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) Bei iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren.

Unflat

Positiv finde ich ja, dass die T-elekom inzwischen auch mal Glasfaser-Anschlüsse bis zu den Endkunden verlegt. Aber dann lese ich, dass die Anschlüsse nur eine begrenzte Transferleistung haben, die gerade bei den Bandbreiten dann doch leicht erreichbar sind. Das wirkt, als wolle die Telekom gar nicht, dass man das schnelle Netz überhaupt nutzt. Wenn da auch die TV-Angebote der T als Nutzung reinzählen, dürfte das für das rosa T aber auch nicht hilfreich sein.
tweetbackcheck