Skip to content

ComPod #335: Mondzwinkern, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Atom und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Stromteuer
  • Terror
    • Breiteil
    • Breiaktion
    • Empire State
    • Infozist
    • Geheimdienst
      • Schaar Gegenheimdienst
      • Ulbig für Bund
      • Brüllform
      • Brüllmachtung
      • Eck-einig
    • Kampagnen-Kritik
    • Pengizisten
    • LKAneben
    • Gauckenhagen
    • Berlizei-Schnorchel
    • Thüprüf
  • Lahmarschützer
  • Atom
    • Vattensteig
    • Preistudie
    • Lahmeier
    • Öko-Spar
  • F-Roma
  • Papstzug

Für Musik sorgt dabei Allison Crowe mit dem Titel 'Lisa's Song'.

Länge: 45:58, 42,1 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren oder den Bitlove-Feed nutzen.

A3

Ich hab's getan. Ich konnte nicht länger widerstehen und hab mir ein neues MacBook Air geleistet. Und zwar dieses Mal das Modell mit dem meisten Rumms: 13 Zoll, i7 mit Keineahnung GHz, und vor allem 512 GB an 'Festplatte' in Form einer SSD. Damit dürfte ich dann Platz genug haben für ein komplettes Backup aller alten Podcast-Folgen und noch mehr Spaß. 

Dazu passend hatte ich Anfang der Woche schon in eine neue Time Capsule investiert, weil die 1 TB-Platte im bisherigen Gerät einfach voll war, und ich einen neuen Rechenr nur unterbringen hätte können, wenn ich einen der bisherigen Rechner da runtergeworfen hätte. Bei den 3 TB jetzt sollte eigentlich genug Platz für eine Weile sein. 

Für die Ersteinrichtung hab ich mir dann auch mal etwas Neues einfallen lassen und den Thunderbolt-zu-Ethernet-Adapter ausgepackt und ein freies LAN-Kabel da angestöpselt. Zumindest nach den aktuellen Schätzungen will der Migrationsassistent nach viereinhalb Stunden etwa fertig sein. Danach fehlen dem Rechner aber noch die Daten, die er bisher nicht bekommen kann, weil die alten Podcasts nicht auf den Airs bisher vorhanden waren.

Geschwindigkeitstests mache ich auch erst, wenn der Rechner alleine läuft, weil ich dazu logischerweise mehr als das nackte System brauche. Vermutlich ist der aber nochmal einen Schwung schneller als die Rechner bisher.

Update 20:18: Das Backup hat der Migrationsassistent per Kabel ja brav eingespielt, aber irgendwie mochte der mein Passwort nicht. Stellt sich raus, dass da ein Lion (10.7) drauf ist. Der mag dann wohl mindestens mal das Anmeldepasswort von 10.8 nicht. Per Recovery-System und resetpassword-Kommando konnte ich den Rechner immerhin dazu bringen, dass ich mich anmelden konnte. Jetzt darf er sich 10.8 nochmal komplett aus dem Netz holen, Recovery-System klang zumindest danach, als würde es 10.7 nochmal laden. So ganz begeistert bin ich gerade nicht. Naja, schlimmstenfalls migrier ich nach dem OS-Upgrade nochmal von vorne. Hab ja auch sonst nichts besseres zu tun.

Update 22:22: Nachdem ich den 10.8-Installer nochmal komplett geladen hatte, hat der immerhin ohne Fehlermeldung das System aktualisiert. Danach scheint der Keychain-Zugriff auch wieder zu klappen. Nachdem iTunes auch brav war, habe ich iPhone (4S) und iPad (3) da schon rangehängt. Dann stehen noch aus: Erstes TM-Backup, die Unmengen an Daten, die ich auf der größeren SSD verstauen will, und morgen ein Test, ob der Rechner den Tethering-Zugang schafft. Und dann bleibt noch die Frage offen, warum die Sprachausgabe nicht auf die Stimme 'Tom' umgestellt werden mag. Die fand ich eigentlich gerade ganz gut.

Leistungsschutzgeld im Kabinett

Wenn es nicht in letzter Minute noch von der Agenda genommen wird, steht heute das Leistungsschutzgeldrecht im Kabinett auf der Tagesordnung. Das Verleger-Einnahmen-Sicherungsgesetz wird höchstwahrscheinlich mehr Schaden anrichten als es nutzen könnte. Und die gigantischen Einnahmen, die die Verleger erhoffen (von wem denn?) werden ja auch nicht kommen. Google könnte den Newsdienst einfach abschalten oder die belgische Lösung wählen (Verlagsseiten aus dem Index kicken), und dann müssten die auch nichts zahlen. Gewonnen hat dann ungefähr niemand was, aber die Lobbyisten haben ein Gesetz, was sie gegen Zitate einsetzen können. Deswegen gibt es von mir ja schon eine Weile keine Links auf Verlagsangebote mehr. Wer sich nicht gegen den Lobbydreck offiziell wehrt, braucht auch keine Leser.

Brüllform

Gestern war komisches Treffen der Landes- und Bundes-Innenminister, mit der Absicht, die Inlandsgeheimdienste zu reförmchenieren. Der Bundesfriedrich hatte da wohl die Absicht, mehr Aufgaben dem Bundesgeheimdienst zu geben, aber die Landesminister waren nicht bereit, Aufgaben abzugeben. Nun hat sich bei den NSU-Nazis keiner der Geheimdienste mit Ruhm bekleckert, genauso wenig wie die Polizeien, da wäre eine pure Umvertzeilung der Aufgaben nicht offensichtlich hilfreich gewesen. Was da jetzt rausgekommen ist (die Geheimdienste sollen mehr Informationen austauschen) würde ich aber auch nicht als ultimative Lösung bezeichnen. Aber über die Abschaffung der offensichtlichen Versager vom Amt darf man wohl nicht nachdenken, das könnte ja sinnvoll sein.

Podtisch

Gestern Abend fand in einem Restaurant in der Stadt das erste Treffen Hamburger (und Umgebung) Podcaster statt. Bei den 11 Leuten waren sowohl langjährige Podcaster als auch neuere Audio-Macher dabei. Dabei waren (natürlich) auch Aufnahmegeräte, und zwar ziemlich genau zwei. Bisher ist da allerdings noch keine offizielle Version der Aufnahme aufgetaucht, auf die inoffizielle Fassung verlinke ich mal nicht.

Insgesamt war es schon spannend mal die Gesichter zu den Stimmen zu sehen, nur der Abend wurde dann reichlich spät. Hätte ich nicht ohnehin Urlaub gehabt, wäre der Tag heute echt schwer geworden.

Update: Da ist der offizielle Podcast ja schon.

lupenreine Weißrussen

Nein, sowas! Deutschland soll dem nicht ganz so demokratiefreundlichen Regime in Weißrussland nicht nur mit der Ausbildung von Polizisten (warum fallen mir da jetzt die Begriffe "Prügel" und "Bullen" ein?) geholfen haben, sondern auch Schlagstöcke verkauft haben. Die Regierung ließ das zwar leugnen, aber irgendwie mag ich das nicht so ganz glauben.

Dummpöbel-Gegenwind

Aus der 'Warum erst jetzt?'-Ecke: Das CSU-Generalsekret Dobrindt hat mal wieder gegen Griechenland gepöbelt und bekommt dafür mal Gegenwind. An sich wäre das ja ganz nett, aber irgendwie ignorieren so Figuren wie Brüderle, Rösler, Westerfasel und Co, dass sie selbst auch nicht weniger gepöbelt haben, und mindestens der CSU-Finanz-Söder ist ja auch noch komplett ohne Gegenwind geblieben. Wobei mir ja völlig unklar ist, ob die Pfeifen überhaupt wissen, was sie mit solchem Gepöbel anrichten. Aber die wollen bestimmt mit ihren Privatvermögen komplett für sämtliche Banken bürgen, die durch eine Griechenland-Pleite in der Insolvenz verschwinden dürften. Und das aber bitte ohne Privat-Insolvenz.

Breivik verurteilt

Freitag als Eilmeldung bei mir eingeschlagen: Das Gericht in Norwegen erklärt Breivik für zurechnungsfähig und verurteilt ihn zur Höchststrafe. 21 Jahre Gefängnis mit der Option auf anschließende Sicherungsverwahrung. Das war ja auch, was Breivik erhofft hatte, der wollte ja nicht für verrückt gehalten werden. Warum auch immer.

Löschus

Die Meldung ist zwar schon vo Donnerstag, aber egal: Mappus, der alte Verfassungsbrecher hat nach seienr Abwahl die Festplatte aus seinem Büro-PC ausbauen und vernichten lassen. Seine Anwältin hat dazu gemeint, dass sämtliche Daten ja ohnehin auf einem zentralen Server nochmal vorhanden seien, da wäre ja nichts verloren. Mal ganz davon abgesehen, dass der Beweis noch zu erbringen wäre, dass wirklich keien Daten verloren sind: Warum kam Mappus überhaupt auf die Idee, eine von Steuergeldern bezahlte Festplatte vernichten zu lassen? Mindestens die Hardware beziehungsweise deren Zeitwert dürfte er ja wohl mal bezahlen.

Informizist

Das wird euch jetzt bestimmt völlig überraschen, aber in Thüringen soll ein Polizist Nazis mit Informationen versorgt haben. Die Nazis waren im Dunstkreis des 'Thüringer Heimatschutz', wo ja auch die NSU-Nazis gewesen sein sollen, und bei den Informationen waren auch Dienstgeheimnisse, die Nazis vor 'polizeilichen Maßnahmen' gewarnt haben. Bisher hat all das dem Polizisten nicht geschadet,eher im Gegenteil, der ist inzwischen fest beim Verfassungsgeheimdienst angestellt.

Natürlich war auch das wieder ein bedauerlicher Einzelfall, genau wie die Informationen an andere THS-Nazis, dass sie überwacht werden. Und die Frage, wieso jahrelang die NSU-Trottel durchs Land ziehen und 'Döner' ermorden konnten, wird dadurch ja auch üüüüüüüberhaupt nicht beantwortet.

Was ein Glück, dass die Inlandsgeheimdienste so ein großartiges Vorwarn-Werkzeug sind. Stellt euch mal vor, wie schlimm das wäre, wenn die Kommunisten oder die Islamisten schlimme Dinge tun würden wie Autos anzünden oder Bomben bauen. Dagegen sind doch die paar 'Döner' völlig harmlos...

(Dieser Text kann Spuren von Zynismus enthalten)

ComPod #334: Bundesinnenwehr, Teil 3

Tech, Mafia, Space. Mit 10.8.1, Zweimin-Gerücht, obskurer Referenz und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei: 

  • TJI: Breiteil
  • Fanboi
    • SMS-Altfehler
    • Klaagle
    • Buch-Nicht-Scheine
    • 10.8.1b2
    • Gootentik
    • 10.8.1-Batterie
    • Foxcontrolle
    • Padz
    • 10.8.2rücht
    • 10.8.1
    • 2vents
  • Mafia
    • Döpfschenk
    • RISpAA
    • GoogLSR
    • SLS striked nicht
  • Viröl
  • Space
    • MSL-Temperatur
    • MSL lasert
    • Windsensautsch
    • Gefahren
  • Pannianz
  • KZK Bergedorf
  • Podtisch
  • Obskure Referenz

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Edge of Glory'.

Länge: 56:29, 51,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren oder den Bitlove-Feed nutzen..

R.I.P. Neil Armstrong

Gerade schwappt die Eilmeldung in meine Aufmerksamkeit, dass Neil Armstrong, der erste Mensch, der den Mond betreten hat, im Alter von 82 Jahren gestorben ist. Er hatte wohl Komplikationen von einer Herz-OP, die er vor drei Wochen machen lassen hat.

ComPod #334: Bundesinnenwehr, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • FDBindung
    • FDgierung
    • Rösnichtausch
    • Trickserent
    • Bouffsplit
    • Zenstrafula
    • Autofreizeichen
    • Sprithaltung
    • Konservarsch
    • Strafmunen
    • Beschneidebatte
      • Oberraschneider
      • Schrötäubung
      • Ethiken
      • Israchtwort
      • Etherlaub
    • Asyländer
    • Gleichstelleinzug
    • Krebsetz DPA
    • Krebsetz DRadio
    • Basel 3
    • Jubelschuss
  • Wirtschaft
    • Finnro
    • Kramp-Spitzensteuer
    • Greenbot
    • Warninger
    • Merkmögen
    • Popsteuer
    • Steuerfahndebnis
    • Großbrispar
    • Pöbler
    • Schäublös

Für Musik sorgt dabei Clark Datchler mit dem Titel 'Shattered Dreams (2007)'.

Länge: 53:59, 49,5 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #334: Bundesinnenwehr, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit BVerfG-Urteil, Atom, Terror und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • BVerfG-Urteil
    • Urteil
    • Reaktionen
    • SLS-Nicht-Vereinfachung
    • CDwalt
  • Busepeng
  • Atom
    • Doel 8000
    • Spanblem
    • Fukulastung
  • Terror
    • Bouffwarn
    • Provo-Rechts
    • Gauckrückhaltung
    • Pulver-Haft
    • NYPD unwirksam
    • NRWbot
    • Digikauf
  • E-batte
  • Syrien
    • Drohbama
  • VDS laut BNetzA
  • KiPozisten
  • AustraDS
  • Löschus
  • Leugnus

Für Musik sorgt dabei Allison Crowe mit dem Titel 'Whether I'm Wrong (live)'.

Länge: 52:07, 47,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren oder den Bitlove-Feed nutzen.

tweetbackcheck