Skip to content

Rechwurf

Bei der Meldung hätte ich glatt auf den ersten April getippt, wenn ich die nicht aus mehreren Quellen mitbekommen hätte. Da waren also Rechner mit Schadsoftware verseucht. Und weil das ja so teuer wäre, die Festplatten zu reinigen, hat irgend ein besonders intelligentes Exemplar Mensch beschlossen, dass neue Rechner viel billiger wären. Das ist gleich aus mehreren Gründen Dummfug: Erstens werden Rechner nicht schlecht, bloß weil da mal Schadware drauf war. Zweitens ist der einzige sichere Weg, Rechner davon zu befreien ohnehin die Neuinstallation auf komplett gelöschte Datenträger, weil die Schlangenöl-Ware der Vieren-Scanner bekanntlich wertlos ist. Im besten Fall hat man für die Neuinstallation ohnehin ein Festplattenimage, was man auf die Rechner draufspielt, und denen dann nur noch den letzten Schliff verpassen muss. 

Ich versenke dann mal meine Stirn in meinen Handflächen. Mehrfach.

Buchhänderung

Aus der 'Wait, what?'-Ecke: Es gibt ein Buch, in dem ein Protagonist einen Gutschein von Amazon erhält. Das fanden offenbar Vertreter der Buchläden nicht lustig, und haben erreicht, dass der Protest Verlag und Autorin erreicht. Die hat sich dann (angeblich freiwillig) dazu bereiterklärt, den Text in der nächsten Auflage zu ändern.

Mir drängen sich da ja gleich mehrere Fragen auf: Was glauben die Händler-Vertreter, wer sie sind, warum hat der Verlag die Autorin nicht von diesen Wünschen abgeschirmt, ond was soll das ganze werden, wenn es fertig ist?

ComPod #372: Drosselkom, Teil 3

Tech, Mafia, Space. Mit WWDmin, Mafuck, Drosselkom und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei: 

  • Fanboi
    • Sirispeicher
    • Fingerspät
    • 8 Mio
    • 12E36
    • Quarzahl
    • Fall
    • 5 Zoll
    • WWDmin
  • Torpan
  • Mafia
    • Wasserzeichmann
    • ViaTube
    • Mafuck
    • GEZeiter
  • Goostraf
  • Drosselkom
  • Redrosstik
  • Mesongebnis

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit den Titeln 'Up Up Up' und 'So Small'.

Länge: 1:00:44, 55,7 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #372: Drosselkom, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • Herr Zi
    • Bestandsdatenrat
    • Quöder
    • Zentrauen
    • Schrödende
    • Brüllrich gegen Voßkuhle
    • Terrordatei-Urteil
    • 0,5
    • Möllestraf
  • Wirtschaft
    • Sklaverkel
    • Hundtlob
    • UK klagt gegen FTS
    • Bestreikhansa
    • Hoeneß
    • HRwinn
    • Barrunspar
    • Mindunterlauf

Für Musik sorgt dabei Caitlin Evanson mit dem Titel 'You Still Shine'.

Länge: 43:26, 39,8 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #372: Drosselkom, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Krampf, Atom und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Musharrafestnahme
  • Terror
    • Boston
      • Fahndungsfotos
      • Festnahrücht
      • Eins und eins
      • FUDßen
      • Brüllwachung
      • Festnahme
      • 2011
      • Allein
      • Mahnkuhle
      • Bospeng
      • Ziricht
    • NSU
      • Losung
      • Erwartdienst
      • Brüllpell
      • Fluchthilfe
      • Berlinazi
      • Fehlräum
      • Vidlehnung
    • Gauck
      • Brief-Panik
      • Kreispreng
      • Sprenglos
    • Bombau
    • Kanada
    • Video-Forder
    • Gefahrdienst
    • NPD
      • Koaluntrag
      • Bunduntrag
    • Einzelwarnrich
    • Sprengmund
    • Sachsizei
  • FakeDocsuchung
  • Krampf
    • Nichtklage
    • Steuion
    • Konjuntler
    • CStritt
  • Atom
    • Zwischenhandel
    • Bremsbremse
    • Bischwerde
    • Reparashima
    • Endsetz
  • Napolitanochmal
  • Kontransplanz
  • Lafonde
  • Drezelle
  • Kirchigung

Für Musik sorgt dabei Allison Crowe mit dem Titel 'Hold Back'.

Länge: 1:00:21, 55,3 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Terrordatei-Urteil

Gestern hat das Bundesverfassungsgericht über die Terrordatei geurteilt, in der Geheimdienste und Polizeibehörden Informationen über Verdächtige, deren Angehörige, Nachbarn und sonst wen reinwerfen durften. Das Urteil ist anders als manch anderes Urteil des Gerichts aber nicht eindeutig für oder gegen das betreffende Gesetz ergangen, sondern hat die Datensammlung im Prinzip für zulässig erkannt, in Details aber doch unzulässige Punkte bemängelt. So sind die Regeln unzulässig, mit denen alle Personen erfasst werden dürfen, die auch nur irgendwie mit angeblichen Terroristen zu tun gehabt haben. Richtig schwammig wird es da, wo auch das Gesetz nur sehr unbestimmt wird. Wenn davon die Rede ist, dass als Kriterium zur Aufnahme in die Datenspeicher es ausreicht, wenn man Gewalt befürworten würde, sind sich die Richter wohl nicht einig gewesen, ob das denn bestimmt genug wäre. Ich könnte mir ja vorstellen, dass jeder Prügelbulle, wegen offensichtlicher Befürwortung von Gewalt als potenzieller Terrorist in der Datensammlung dauerhaft archiviert gehören würde. Dummerweise werden Prügelbullen regelmäßig nicht zur Rechenschaft gezogen, und haben als Polizisten auch noch Mittel, um die Datensammlung selbst zu befüllen.

Insgesamt wirkt das Urteil (beziehungsweise die Pressemitteilung dazu) eher schwach.

Verfassungsterror

Der Innenterror jault mal wieder rum, dass die Bösen Richter vom BVerfG sich in die Politik einmischen. Das dürften die ja gar nicht. Putzig finde ich, dass der Terrorminister verkündet, es "wäre freundlich, wenn sich auch die Herren Verfassungsrichter an die verfassungsmäßige Ordnung halten würden und sich nicht in die Tagespolitik einmischen würden."

Da hat er ja nicht völlig Unrecht, der notorische Verfassungsbrecher. Es gibt da nur den klitzekleinen Haken, dass er in der Vergangenheit bereits mehrfach sich nicht an die "verfassungsgemäße Ordnung" gehalten hat, und erst von den Richtern wieder eingefangen werden musste.

Das auffälligste Beispiel, was mir dazu einfällt ist ja das Bundeswahlgesetz. Da hatte vor der letzten Wahl das Gericht bereits festgestellt, dass das negative Stimmgewicht (mehr Wählerstimmen ergaben weniger Mandate, in bestimmten Konstellationen) auf gar keinen Fall akzeptabel wäre. Die Richter befanden, dass das Problem zu komplex sei, um es in dem Jahr bis zur Wahl damals zu beheben, und setzten eine Grenze bis zum 30.6.2011. Bis dahin sollte ein neues Gesetz in Kraft sein, was kein negatives Stimmgewicht enthielt. Die große Koalition, die damals noch regiert hat, hat das Thema dann ausgesessen. Nach der Wahl hat erst der Innenminister De Maiziere sich nicht darum gekümmert (und lieber von kurz bevorstehenden Terroranschlägen gefaselt), dann dessen Nachfolger IM Friedrich. Dem war es Anfang 2011 ein dringenderes Bedürfnis, Überwachungsgesetze zu verlängern, als sich um das Wahlrecht zu bemühen. So verstrich die Frist, und erst im Herbst 2011 landete ein GGesetzentwurf im Bundestag. Bei dem kam relativ schnell raus, dass auch der Entwurf wieder negatives Stimmgewicht erlaubte, also die eine Aufgabe, die dem Gesetzgeber gestellt worden war nicht erfüllt hatte. Aber das Gesetz wurde von Union und FDP an der Opposition vorbei durch den Bundestag geprügelt und noch im Dezember 2011 vom damaligen Bundespräsidenten unterzeichnet. Bis zur Klage in Karlsruhe hat es dann insgesamt gerade mal ein halbes Jahr gedauert, und dann haben die Richter am 25.7.2012 das schon wieder verfassungswidrige Wahlrecht einkassiert.

Also, Herr Verfassungsbruch, erklären Sie nochmal, inwiefern Sie meinen, besser als die Richter einschätzen zu können, was dem Grundgesetz entspräche!

Mafua

Es gab schon eine Weile kein sinnfreies Gebrüll für die Content-Mafia. Das muss wohl auch den Organisatoren dieser Veranstaltung aufgefallen sein, die das Gesetz zur Reduzierung von Abmahnmissbrauch zum Anlass nehmen, nach mehr Abmahnmissbrauch Urheberschutz zu kreischen. Da gibt es nur zwei winzige Problemchen: Das Gesetz hat Löcher wie Scheunentore und von missbräuchlichen Abmahnungen haben offiziell nur die Anwälte etwas, die da abmahnen. Indirekt geben so die Organisatoren der Veranstaltung also zu, dass sie von überteuerten, mutmaßlich rechtsmissbräuchlichen Abmahnungen profitieren. Nicht, dass mich das überraschen würde, aber gut zu wissen.

Trossel

Na sowas! Nachdem es sich ja bereits abgezeichnet hat, hat der Staatskonzern angekündigt, dass Internetanschlüsse bei der Firma in Zukunft nur noch funktional kaputt verkauft würden. Wenn man dann also wagt, mehr Daten zu transferieren, als der Konzern zugesteht, wird die gesamte Übertragung künstlich verlangsamt, und aus dem beworbenen "bis zu xx MBit/s" werden lausige 384 kBit/s. Den Namen Flatrate dürften Verbraucherschützer vor Gericht aus den Prospekten rausgeklagt bekommen, wenn der Staatskonzern das Wort nicht bereits vorher entfernt. Mich beschleicht der Verdacht, dass das T diesen Vorstoß nur unternehmen kann, weil in der Politik immer noch ISDN-Geschwindigkeit als ausreichend gilt.

Einen Vorteil hat der Quatsch aber: Die Content-Mafia dürfte dann kaum noch nach Digitalmord brüllen, wenn Netznutzer langsam erdrosselt werden.

Gauck-Brief

Aus der 'HABT ANGST!!!!'-Ecke kam am Freitag die Meldung, der Bundeswinkpräsident habe einen Brief bekommen. Das Böse an dem Brief sollte sein, dass da Sprengstoff drin gewesen wäre, haben dann auch 'Sicherheitskreise' vermeldet. Da hab ich mir spontan die Frage gestellt, ob das ähnlich wie bei der Bonnbe ein Sprengstoff ohne Zünder gewesen sein könnte. Aber es kam noch besser: Es stellte sich dann nämlich heraus, dass Herr/Frau/Wasauchimmer Sicherheitskreise falsch lag. Da war gar kein Sprengstoff.

Was ich ja vermisse: Wann keift eigentlich mal einer der Überwachungsfanatiker nach Vorratsdatenspeicherung? Es kann doch nicht sein, dass (hihi) "wir" nicht wissen, wer wem wann was geschrieben hat! Das Briefnetz darf kein rechtsfreier Raum sein! Herr Uhl, muss ich das jetzt etwa alles alleine machen?!?

NLos

Neues vom Gerichtsverfahren gegen Zschäpe und Helfer: Nachdem das Bundesverfassungsgericht befunden hat, dass ausländische Medien auch im Gerichtssaal Platz haben müssen, und das Gericht daraufhin die Medienzulassung nochmal komplett neu machen wollte, hat es inzwischen verkündet, die Sitzverteilung anders als beim ersten Anlauf per Los zu entscheiden. Dabei hatten die Verfassungsrichter keine grundlegenden Probleme mit der Verteilung nach Eingangszeitpunkt. Wie auch immer, jetzt soll es jedenfalls verschiedene Lostöpfe geben, so dass Medien aus der Türkei und Griechenland auch Plätze sicher haben. Warum die Verteilung nicht von Anfang an mit solchen Kontingenten gemacht wurde, ist mir allerdings völlig unklar.

ComPod #371: NSchiebung, Teil 3

Tech, Mafia, Space. Mit Fingerpriri, Twusik, Glasale und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei: 

  • Fanboi
    • Fingerpriri
    • Foxceu
    • 12 MPix
    • 12E33a
    • Rückseirücht
    • WWDCminrücht
  • GoogEU
  • AnoHack
  • Hoogle
  • Foxcens
  • Mafia
    • ARDF
  • Twusik
  • Glasale

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit den Titeln 'Wild Horses' und 'Anna Sun'.

Länge: 57:57, 53,1 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #371: NSchiebung, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • Wulffklage
    • Hochstock
    • Nichtquote
    • Syrkel
    • Unwanz
    • Überschusshauptung
    • Rentinett
    • Minillegal
  • Wirtschaft
    • CDrohU
    • ZyPD
    • Sklavenzahl
    • Frahr
    • Troigriech
    • Arbentspann
    • IWF
    • Austerilüge
    • Billigeld
    • DIHwart
    • Prognoschaft

Für Musik sorgt dabei Marc Enfroy mit dem Titel 'Always'.

Länge: 45:57, 42,1 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #371: NSchiebung, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Atom und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Terror
    • NSU
      • BVerfEil
      • dju-Forder
      • KreuzDU
      • Erweitung
      • Böhnfrüh
      • NSchiebung
      • V-Nazi-Schutz
      • Zschweige
      • Nebentschädigung
      • Übertragantrag
    • Hessblind
    • Gewaltanamo
    • Boston
      • Zweisplosion
      • Opfer
      • Reaktion
      • Uhl
      • Zweibumm
      • Senator-Brief
      • Präsi-Brief
      • Identifake
      • Fakenahme
      • Festnahmenti
    • Bushfolter
    • Texas-Dünger
  • Atom
    • Ärmelfässer
    • Töpfleit
    • Bulpanne
  • Mubaricht
  • Rifangen
  • Katholiban
    • Begrem
  • Krampf
    • SPVersprecher
  • Froffenlegung
  • Venezuergebnis
  • RP-CD
  • Musharraf

Für Musik sorgt dabei Allison Crowe mit dem Titel 'Happy People'.

Länge: 54:59, 50,4 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Giftbriefe

Ähnlich wie vor einigen jahren schon gibt es mal wieder Angst vor Briefen in USA. Diesmal sollen die aber keine Milzbranderreger enthalten, sondern Rizin. Und anders als beim letzten Mal gibt es auch einen für den Präsidenten. Ich hab ja keine Ahnung, welcher Idiot gerade Gift verschickt, und was das soll (Angst verbreiten?), halte mich aber an Bruce Schneier und weigere mich, mich ängstigen zu lassen.
tweetbackcheck