Skip to content

ComPod #592: Kapiterror, Teil 3

Tech. Mit KGIzögerücht, Gornichts, dem Wasserventil und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • Faktur
    • Uberprint
    • Cloudyhups
    • KGIzögerücht
    • Betag
    • Afilutz
    • Todapple
    • iOSb5
  • Unroll
  • Mafia
    • Gornichts
    • StreamGHteil
  • Space
    • Cassückmeldung
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Funny'.

Länge: 59:24, 54,4 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #592: Kapiterror, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • MinW
    • TKGicht
    • Partz IV
    • Siechrael
    • Sicherheim
    • Kabirent
  • Wahlkampf
    • Bleibhofer
    • Misschulzigung
  • Wirtschaft
    • Befristionen
    • DiesUBA
    • AKWersicherung
    • MoorburGH
    • Narkosengpass

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Roots'.

Länge: 41:53, 38,4 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #592: Kapiterror, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • BVerhaft
    • Paringo
    • BVallein
    • Terrschere
    • Bvrüh
    • Baywaffnung
    • Thürexplosion
    • Renegalarme
    • Wehrror
    • Wehrtails
    • Londhaftung
  • Schnüffel
    • Interpüffel
    • ePheimD
  • Trampel
    • Richtkürz
  • Frahl
  • Deathparicht

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'I love this life'.

Länge: 46:56, 43,0 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ePAheimgriff

Habt ihr das eigentlich mitbekommen, dass schon wieder mehr Überwachung geplant ist? Und zwar jetzt über die tollen, neuen, elektronischen Personalausweise, die vor rund Jahren eingeführt wurden. Da sollen vordergründig die eID-Funktionen nur noch aktiv geliefert werden. Bisher konnte man bei der Beantragung ankreuzen, dass man keine solche ID wünscht, dann wurde die nicht aktiviert. Es gibt ja auch praktisch nichts, was man mit so eienr elektronischen ID im Ausweis anfangen könnte.

Das war aber nur die vordergründige Geschichte, die ohnehin schon kaum in den NAchrichten vorkam. Dahinter versteckt sich dann noch ein Zugriffsrecht für Geheimdienste auf die Daten der Meldeämter. Automatisiert, versteht sich. Und auch auf Passbilder. Die bisher ja nicht gespeichert werden, weil nach dem Auftrag für den Ausweis oder Pass braucht das Amt das Bild ja gar nicht mehr. Hat hier jemand etwas von einer Bilddatenbank aller Deutschen gesagt? Aber die ist doch gar nicht zentral, jedes Meldeamt hat seinen eigenen Datentopf. Der dann nur automatisch abgeschnorchelt und geheim zu einem großen Datentopf zusammengesetzt wird. Ein Schelm, wer dabei an das Videoüberwachungsverbesserungsgesetz denkt.

AKWicherung

Lustige Meldung, die gestern an mir vorbeigeschwappt ist: Jemandem wäre mal aufgefallen, dass Kernkraftwerke aus NAchbarländern ja gar nicht ausreichend versichert wären, um für die Kosten eines schweren Unfalls aufzukommen. 

Einerseits ist das völlig richtig festgestellt. Andererseits darf den irgendjemands mal auffallen, dass auch inländische KErnkraftwerke gar nicht hinreichend versichert sind, für derartige Kosten. Oder auch nur die Langfrist-Kosten wie Endlagerung und Abriss (Neusprech: Rückbau) der Kraftwerke. Bei der Endlagerung hat unsere Regierung ja schon großzügig beschieden, dass sie sich damit zufrieden gibt, wenn die sogenannten Rücklagen, die in den Bilanzen der Betreiber stehen ausreichen dürften, und alle darüber hinausgehenden Kosten von zukünftigen Steuern aufgebracht werden müssen. Für die Kosten eines INES 7-Events wie Tschernobyl oder einer der Reaktoren von Fukushima, gibt es das klitzewinzige Problem, dass eine Versicherung dafür nicht existiert, weil selbst die Rückversicherer massive Prämien erheben müssten. Deswegen haftet auch dafür freundlicherweise der Steuerzahler, vertreten durch die Regierung. Ich gehe mal davon aus, den Irgendjemands von (nachles) Greenpeace Energy ist das auch bekannt. Warum die darauf nicht hinweisen in ihrer Veröffentlichung, ist mir nun wieder unklar.

Frahl

Am Sonntag durften in Frankreich die Wahlberechtigten zwischen einigen Kandidaten zur Präsidentschaft wählen. Der bisherige Amtsinhaber, Francois Hollande, trat nicht wieder an, so dass nur Kandidaten anstanden, die das Amt bisher nicht innehatten (Sarkozy wollte wohl antreten, ist aber schon vorher irgendwo gescheitert). Mit einiger Aussicht auf Erfolg waren vier Personen aus der Kandidatenliste vorhergesagt worden: Der Liberale Macron, die Rechtnationale Le Pen (meine französich-Grammatik will das immer zu La Penne korrigieren), der Konservative Fillon und der Überraschungskandidat Menenchon.

Bei der französischen Präsidentschaftswahl wird direkt gewählt, und als Gewinner darf nur gelten, wer mehr als die Hälfte der Stimmen abbekommt. Entsprechend war abzusehen, dass im ersten Wahlgang kaum ein Gewinner feststehen würde, und in zwei Wochen noch eine Abstimmung anstehen würde zwischen den besten beiden Kandidaten. Die sind nun also ermittelt: Macron und Le Pen. Die deutsche Bundesregierung mag zwar behaupen, sich nicht einzumischen, befürwortet aber sehr deutlich den Macron. Nach Brexit, Trump und Co maße ich mir nicht an vorhersagen zu können, wer gewinnen könnte, insofern erspare ich mir die Spekulationen. Und hoffe darauf, dass wer auch immer gewinnt, mal die deutschen Großmachtsansprüche (Stichwort: Sparpolitik) wieder einfängt, die helfen ja wirklich niemandem.

Kapitalistist

Ihr erinnert euch bestimmt an den BVBumm, wo vor fast zwei Wochen drei Sprengsätze beim Bus einer Rasensportmannschaft explodierten, als die gerade zu einer Rasensportveranstaltung fahren wollten. Da waren zwar Unmengen an Bekennerbriefen (drei vor Ort, Fake istlamistisch. Eine Linksextreme auf einer Webseite, wo jeder schreiben darf. Eine Rechtsextreme per Mail an eine Zeitung) vorhanden, aber nichts, was nach einer Spur zu Tätern aussah. Nun, das hat sich Freitag früh geändert, als die Polizei vermelden ließ, sie hätte "den Tatverdächtigen" verhaftet. Gut, da sollte man mal eben ignorieren, dass die Polizei einen "den Tatverdächtigen" schon Stunden nach der Explosion schon in Haft hatte, der Tatverdacht allerdings ziemlich dünn blieb.

Aber, gut. Nehmen wir mal an, der am Freitag früh vermeldeten Verhaftung liegt ein fundierter Verdacht zugrunde. Welcher terroristischen Organisation gehörte der Festgenommene (28 Jahre, im Besitz einer deutschen und eienr russischen Staatsangehörigkeit) denn an? Nun, der war ein Kapitalistist. Aufgefallen ist der Mann wohl damit, dass er am Tag der Explosionen auf deutliche Kurseinbrüche der Aktienkurse des Rasensportvereins (eine Aktiengesellschaft) gewettet (Bankisch: "Put-Optionen") hat. Und in dem Umfang war er wohl alleine und besonders auffallend. Ob wohl in der Kriminalstatistik eine eigene Rubrik für Gefährder aus dem Kapitalistischen Spektrum eingeführt wird? Oder Kapitalistisch begründete Verbrechen? Und zählen dann auch Taten darunter, wenn Menschen ausgebeutet werden? Fragen über Fragen, auf die es wohl keine Antworten geben wird.

ComPod #591: Türkerendum, Teil 3

Tech. Mit Gurphorücht, MS-04, M3-Ankündigung und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • Toshibeteiligung
    • Autest
    • Betas
    • Touchohnerücht
    • Gurphorücht
    • ProPadrücht
    • Recyplan
  • Fritzloch
  • Space
    • MS-04
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Bad Blood' und 'Volatile Times'.

Länge: 53:50, 49,3 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #591: Türkerendum, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • Prämunfrag
    • Diäthöhung
    • Regahnungslos
    • Bilanzlüge
    • Cyttacke
    • Biloffiziell
    • Datenschudroh
  • Wahlkampf
    • CDoppU
    • Petricht
  • Wirtschaft
    • Bahnstörtag
    • IWinvestiforder
    • Bankebühr

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Missing you' und 'Anchor Novo amor'.

Länge: 46:04, 42,2 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #591: Türkerendum, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Bekälschung
    • Unterstaftung
    • Rechtschreiben
    • Bombekunde
    • Geheimente
    • Franknahmen
    • Pisamob
    • Parüsse
  • Schnüffel
    • Shadsploits
    • Swift
  • Trampel
    • Moabopfer
    • Carricht
    • O'really
  • Türkerendum
  • Brahl
  • Cavuleugnu

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Hello' und 'The Rose'.

Länge: 50:07, 45,9 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Brahl

Tolle neue Idee der britischen Regierungschefin: Man sollte vielleicht noch schnell eine neue Wahl machen, wo doch gerade schon verbindlich der Austritt aus der EU eingeleitet wurde, und bevor den Wählern klar wird, wie schmerzhaft das alles wird. Entsprechend hat Theresa May am Dienstag angekündigt, sie wolle am 8. Juni wählen lassen, am Mittwoch hat das Unterhaus brav zugestimmt. Und so wird es die vermutlich letzte Wahl vor Brileave geben. Inwiefern eine Neuwahl mit möglichem Regierungswechsel die ohnehin schon knappe Zeit für Verhandlungen noch weiter verkürzen wird, wird sich wohl noch zeigen müssen. Gab es überhaupt schon irgendwo Verhandlungen? Ich lese davon so wenig.

Klaleger

Neue, dumme Idee der Verleger: Die haben den RBB verklagt, weil auf dessen Webseite etwas zu finden wäre, was man auch auf den Webseiten ihrer eigenen Erzeugnisse finden kann: Nachrichten. Und deswegen sei die Seite "presseähnlich". Was auch immer das sein soll. Das idiotische Spiel mit "presseähnlichen" Veröffentlichungen der Öffentlich-rechtlichen Sender spielen die Verleger ja schon länger (erinnert sich noch jemand an die Tagesschau-App, die verboten wurde, weil Ausdrucke der App von einem Tag "presseähnlich" gewesen seien?). Dass sie damit ein ernsthaftes Geschäftsmodell hätten, behaupten ja nicht mal die Verleger.

Wenn die mir endlich mal den Gefallen tun würden, pleite zu gehen. Das wäre nett.

Türkerendum

Am Sonntag war in der Türkei die Abstimmung zum Verfassungsreferendum, mit dem die türkische Demokratie weitgehend abgeschafft werden sollte. Relativ früh stellte sich der neue Sultan der Türkei, Erdogan, schon als Gewinner hin, was das Wahlerbebnis am Ende sogar hergab. 

Das ist nun aus zwei Gründen nicht wirklich überraschend: Die Befürworter haben dank deutlicher Förderung durch die Regierung einen massiven Vorteil gehabt. Und dann sind ja auch immer noch eine gigantische Anzahl Personen in Haft, denen vorgeworfen wird, in irgendeiner Weise etwas mit dem gescheiterten Putsch vom letzten Jahr zu tun gehabt zu haben. Oder anders ausgedrückt: Wer für nein stimmen wollte, hat das besser nicht zu laut ausgesprochen.

Erdogan hat auch schon angekündigt, dass die nächste Amtshandlung eine (Wieder-) Einführung der Todesstrafe wäre. Nicht wirklich überraschend, auch wenn die sogenannten Sprecher des sogenannten Auswärtigen Amtes in den Regierungspressekonferenzen wiederholt geleugnet haben, Erdogan könne so etwas planen. Wie gut, dass die Türkei so ein treuer Partner in der Verhinderung von Flüchtlingsbewegungen und im Kriegsbündnis NATO ist. Sonst wäre das ja echt gefährlich, was der da macht.

Wanzdows

Neues von der Schnüffelei. Erinnert ihr euch noch dran, wie die ominösen Shadow Brokers vor einiger Zeit NSA-Software angeboten haben? Da wollten sie ja für eine größere Datei richtig dick Geld bekommen, was völlig unterraschend nicht zusammen kam. Kurz nachdem der Trampel beschlossen hat, Syrien bombadieren zu wollen, kamen die schattigen Gestalten wieder hervor, und haben erst einen schwurbeligen Text veröffentlicht, in dem aber auch noch das Passwort für eine größere Datei stand. Was da rauskam, war allerdings eher weniger überraschend. Beim Alter der Dateien wäre alles andere auch komisch.

Weniger komisch ist, was aus Richtung der schattigen Händler Freitag Abend rausfiel: Eine Reihe Angriffssysteme für Windows, in der auch Zeug drin war, um mit wenigen Tastendrücken ein Windows zu verwanzen. Bei genauerer Untersuchung stellte sich raus, dass einige der empfindlichsten Sicherheitslöcher mit einem gerade erst erschienenen Update gestopft wurden, andere stehen wohl noch offen. Nachdem die Shadow Brokers schon eine Weile öffentlich aktiv waren, darf man daraus wohl schließen, dass die Schnüffler von der NSA auf Sicherheit wenig Wert legen, und verwanzbarkeit der Rechner wichtiger finden. So, wie es üblicherweise bei der Abwägung zwischen sicherer Technik und Spionen ausgeht.

ComPod #590: Syrgriff, Teil 3

Tech. Mit 32rücht, Podnamung, Nicht-Ifttt und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • 32rücht
    • Watchitimes
    • Betas
    • Zuckerheim
    • Podnamung
  • T-Spamline
  • Löschital
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Overload'.

Länge: 43:29, 39,9 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

tweetbackcheck