Skip to content

Korampel

Und dann war da noch die Geschichte mit den beiden koreanischen Staatschefs und dem pöbelnden Trampel. Die beiden Koreaner hatten sich vor ein paar Wochen das erste Mal getroffen, und sich auf ziemlich friedlich aussehende Änderungen geeinigt. Darunter eben auch den Abzug aller Atomwaffen. Und dann wollte der Trampel sich auch noch irgendwie da einmischen, was insofern nicht ganz absurd ist, als die Atombomben in Südkorea aus Trampistan stammen. Also wurde ein Termin und ein Ort verkündet: 12. Juni, Schanghai. Wie ein handelsüblicher Volltrottel hat der Trampel schon mal selbstgratulativ Münzen produzieren lassen und sich eine Anwartschaft auf einen Nobelpreis herbeifantasiert (nicht, dass so ein Friedensnobel schwer zu bekommen wäre).

Es gab dann aber noch die üblichen MAchtspielchen, wo US- und südkoreanisches Militär gepost hat ("Übungen"), was dem nordkoreanischen Kim nicht recht war. Und dann hat letzte Woche der Trampel das Treffen abgesagt, weil der Kim wäre ja so gemein zu ihm. Großer Scherz daran: Auch nach der Absage hat sich der Kim noch mit dem südkoreanischen Chef getroffen. Ganz offenbar brauchen die für Gespräche gar keinen dementen Trampel. Allerdings dürfte es mit nur den Beiden schwer werden, die US-Atomdrohungen wegzuschaffen.

Letzter Stand: Der Trampel lässt verbreiten, der Termin könne doch noch stattfinden. Andere US-Vertreter melden, das wäre doch nicht mehr möglich. MAl sehen, was da am Ende draus wird.

Lügenschutz-EU

Habt ihr das eigentlich mitbekommen, dass in der letzten Woche Staatsvertreter im Namen der EU Lügenschutzrecht ("Leistungsschutzrecht") und Zensur ("Uploadfilter") beschlossen haben? Nein? Tja, haben sie aber.Okay, bis da tatsächlich geltendes Unrecht draus wird, ist noch etwas Weg, aber wie wir ja mit Zensursula und deren Wiederauferstehen unter der Tarnung als Verbot von Hass-Botschaften und "Fake-News" gesehen haben, braucht die Politik zur Ziellerreichung manchmal länger, gibt aber auch nicht so leicht auf. So eben auch beim Lügenschutzrecht, was weder in Deutschland irgendwas bringt (da versackt viel mehr Geld in Gerichtsverfahren als die Verleger überhaupt einnehmen), noch in Spanien (wo Google schlicht den News-Dienst abgeschaltet hat, nachdem in dem Gesetz keine "wiederrufliche Gratiseinwilligung" machbar war.Mal ganz davon abgesehen, hat die Anstalt letzte Woche doch schön herausgearbeitet, dass es in Deutschland eigentlich nur sieben Zeitungen gibt. Um die zu schützen ist ein Gesetz nun wirklich albern. Wie, da habt ihr nichts in der Zeitung drüber gelesen? Na, denkt mal drüber nach.

Ess Ess Ell

An einem der letzten Wochenenden hab ich meinen Zugang zum Serverseitigen Kundenmenü ausgegraben, und bin da auch über eine Option gestolpert, hier ein SSL-Zertifikat per Let's Encrypt reinzubekommen. Insbesondere in Zeiten in denen zunehmend Druck aufgebaut wird, doch allen HTTP-Verkehr durch SSL einzupacken, wollte ich zumindest mal ausprobieren, wie das so aussieht, wenn ich das hier einspiele.

Soweit ich das oberflächlich überblicken kann, tun die wesentlichen Funktionen. Einzige Änderung für mich: Irgendwas am Blog-Backend ist mit der Umstellung schief, das Template passt nicht ganz. Wenn das alles ist, was hier kaputt geht, ist das zwar nicht schön, aber kein akutes Problem.

Update: Schon gefunden. Das Blog hat noch eine Referenz auf eine CSS-Ressource per http einbinden wollen. Jetzt darf das seine Base-URL aus dem Aufruf entnehmen, da klappt auch die Einbindung wieder.

Ach ja: Podcast habe ich schon ausprobiert, der tat. Wenn irgendwas anderes jetzt umkippt: Gebt Laut.

Demozahlung

In manchen Lügenmärchen steckt doch auch eine Spur Wahrheit. So haben die Schnullernazis immer wieder behauptet, Linke Demonstranten würden bezahlt fürs Demonstrieren. Wenn ich dann lese, dass die AfD Demonstranten für Demos bezahlt, wird mir auch klar, warum die so einen Mist behaupten. Nachdem sie sich so über die angeblich bezahlten Linken aufgeblasen haben, sind sie bestimmt auch ganz sauer über die Afdler, die für Demonstranten zahlen, oder? Oder??

LügBI

Erinnert ihr euch noch, wie vor ein paar Jahren das FBI rumgeheult hat, dass sie ein Telefon von einem Terroristen nicht durchschnüffeln konnten? Wo sie erst so getan haben, als ginge es nur um den einen Einzelfall, später zugeben mussten, dass es noch eine ganze Reihe weiterer Telefone gab, die sie durchschnüffeln wollten. Irgendwann sind die dazu übergegangen zu behaupten, dass es tausende von Telefonen gäbe, die alle total wichtig wären. Nun, da musste das FBI zugeben, dass sie sich da verzählt haben. Es liegen doch "nur" 1200 Telefone in der Behörde rum. Und wenn man in denen nicht rumschnüffeln kann, passieren bestimmt auch Böse Dinge. Oder eben auch nicht.

DSGVO-Aufreger

Am Freitag ist wenig überraschend die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO, englisch auch als GDPR abgekürzt) in Kraft getreten, und die Auswirkungen waren im Innland überschaubar. Ich hab zwar Zweifel daran, dass sich wirklich alle Firmen jetzt an die neuen Regeln halten - auch weil die Regeln nicht so klar sind, wie es sinnig wäre - aber bei einigen Firmen aus USA gab es doch Auswirkungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte. So hat Instapaper einfach mal am Tag vorher den Zugriff aus Europa abgestellt, weil die neuen Datenschutzregeln dirt wohl doch überraschend aufgetreten sind. Diverse US-Verlage zeigen auf Zeitungs-Webseiten nichts an, weil sie das nicht DSGVO-konform hinbekommen würden. 'Smarte' Lampen eines Herrstellers funktionieren gar nicht mehr, was dann die Frage aufwirft, was für Datenschutzrelevante Dinge die vorher so gemacht haben.

Ein Gruselkabinett hat der Heise-Ticker zusammengestellt.

ComPod #651: Santa Fe, Teil 3

Tech. Mit Sinicht, Bohriosity, Leakotheken und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • BeatsPodrücht
    • Sinicht
    • Keynotinvitations
    • APFSoon
    • DSGVlade
  • Space
    • Bohriosity
  • Teeunsafe
  • Leakotheken
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Sometimes I'.

Länge: 44:25, 40,7 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #651: Santa Fe, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • Wahlble
    • Bufbruch
    • Subsizahl
    • Bamferbot
    • FTS-Nichtaktion
  • Wirtschaft
    • Warenporto
    • Privautgleich
    • Postschließ
    • BERzögerung
    • Diesebot
    • Bankwurf
    • KBAimler
    • Kirchbeutung

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'My Wish'.

Länge: 43:07, 39,5 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #651: Santa Fe, Teil 1

Politik. Teil eins von zwei. Mit Terror, Schnüffel und mehr.

Im ersten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei:

  • Terror
    • Frahinderung
    • Santa Fe
    • Santopfer
    • Sprengta
    • Marseillnahme
    • Rechtswaffnung
    • Demozahlung
    • Isradanken
    • MSD-Update
  • Schnüffel
    • Vermummizisten
    • Novifrüh
    • FBüberhöh
    • MHshytt
  • Trampel
    • Monarchhilfe
    • Melanie
    • Inconvenient
    • TrumBI
    • Blockteil
    • Nichtkorea
    • Inranvertrag
  • Sprengkorea

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'The Last Goodbye'.

Länge: 44:58, 41,2 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

Texerei

Am letzten Freitag gab es schon wieder eine Schießerei in einer US-Schule. Dieses mal in einem texanischen Ort Santa Fe. Der 17-jährige Täter wollte sich wohl an einer Mitschülerin rächen, die seine Annäherungsversuche abgelehnt hatte.

Seitdem die Parkland-Überlebenden ihren medial groß begleiteten Aufstand begonnen haben, habe ich mir bei Twitter eine Liste zusammengestellt, um von denen auch etwas zu erfahren. Das erste, was nach den Meldungen aus Texas da auffiehl war Mitgefühl und der Schreck, dass es nun doch wieder zu einer Schießerei an einer High School gekommen ist. Danach gab es Einladungen an Überlebende der Schießerei, dass sie sich melden dürften. Außerdem flogen ziemlich schnell Bilder vorbei, wie an eben der Santa Fe-Schule im Rahmen eienr der Demos nach Parkland demonstriert wurde. Und als am Wochenende danach die Medien sich weitgehend einer Hochzeit in UK zuwendeten, gab es auch Hinweise darauf, dass Parkland nicht nur einen Tag in den Medien war.

Was mir nach den ersten Meldungen durch den Kopf lief: Damit ist die Vorhersage aus Emmas "We call BS"-Rede schon gebrochen: "We are going to be the kids you read about in textbooks. Not because we're going to be another statistic about mass shooting in America, but because, just as David said, we are going to be the last mass shooting." Leider. Wobei ich immer noch hoffe, dass die Bewegung bei den nächsten Wahlen in USA ihre Wirkung zeigen kann. nachdem deren bisherige Politiker sich ja weigern, Gesetze zu ändern, braucht es offenbar neue Politiker.

Oh, und nachdem mir Naomis Mutter auf Twitter geantwortet hat, habe ich mit ihr auch eine Quelle für Wortmeldungen, wie diese hier. Wenn die Nachrichten nicht berichten, muss man sich eben selbst Quellen finden.

Vermummizisten

Auch nach fast einem Jahr kommen noch Hintergründe über die Polizeigewalt bei G20 raus, die den Absurditätslevel noch steigern. So ist bei einem Gerichtsverfahren bekannt geworden, dass bei der "Welcome to Hell"-Demo, die die Polizei gewaltsam zerstört hat, weil sich einige Leute geweigert hätten, ihre Vermummung abzulegen, unter den Vermummten Polizisten waren, die natürlich ihre Vermummung zumindest anfangs an hatten. Oder kürzer: Die Polizei hat den Grund für ihre Gewalt selbst geschaffen. Inwiefern es gerecht sein soll, wenn die Polizei so etwas tut, könnte mir ja gerne jemand erklären, denn ich sehe da schlicht keine Gerechtigkeit. Mal ganz davon abgesehen, dass die Gewalt gegen die Demonstranten ohnehin nicht gerechtfertigt scheint. Wie schade, dass der oberste Verantwortliche, ein gewisser Erster Bürgermeister, sich ins Bundesfinanzministerium verkrümelt hat.

Skritails

Ihr erinnert euch doch noch an den Skripal? Der zusammen mit seiner Tochter mit einem Gift ermordet wurde, was nur Der Russe gewesen sein kann? Nun, erstmal ist seine Tochter schon seit Wochen nicht mehr im Krankenhaus, er selbst seit Freitag auch nicht mehr, und ich habe dann noch ein paar Details gefunden, die das Lügenmärchen der Premierministerin Monatsname noch weiter zerstört haben.

Der Skripal hat wohl wieder rumgeschnüffelt für Den Briten. Und zwar zuletzt in Tschechien, wo bekanntlich mit Nowitschok rumgetestet wurde. Aber angeblich mit einem anderen Gift als dem, was Der Brite bei Skripal gefunden habe.Auf der anderen Seite gibt es kein spezifisches Dementi, dass der Tscheche das konkrete Gift nicht doch gehabt hätte. Aber danach fragt spannenderweise niemand mehr.

Das Gift wäre übrigens deswegen so schnell identifiziert worden, weil der Bundesrechtsfreie Auslandsschnüffeldienst das irgendwie hatte. Wobei ich da immer noch Erklärungen vermisse, dass aber ausgeschlossen wäre, dass einer der Zwischenbesitzer die offenbar nicht besonders große Menge von dem Gift verlegt haben könnte. Immerhin war das angeblich so gefährliche Gift ja für keine der vergifteten Personen tödlich.

Und dann drängt sich noch die Frage auf, warum über die ganzen Details nicht groß berichtet wird. In UK mag es eine behördliche Zensur geben, die sollte aber eigentlich nicht hierzulande oder anderswo gelten. Von daher verschwörungstheorisier ich mal: Die Meldungen sind alle nicht geeignet, Russland zu diskreditieren. Warum MEdien hierzulande sowas dann nicht berichten, kann ich nur mutmaßen. Zum eigentlichen Täter, der Skripal vergiften wollen hätte habe ich auch nur verschiedene begrenzt plausible Theorien: Am lautesten "Haltet den Dieb!" hat definitiv die britische Regierung gebrüllt, die sich seit dem zunehmenden Verfall des Lügenmärchens nicht mehr gerechtfertigt hat. Das finde ich verdächtig.

Vom Gift her kommt irgendwer in Tschechien in Frage, der auch noch ein Motiv hat. Aus der Ecke ist aber nur konsequentes Schweigen zu hören. Entweder war da niemand, oder die Leute wissen anders als die britische Regierung, wie man sich nicht in der Öffentlichkeit auffällig verhält. Medial ist das Thema ja schon längst durch.

StoppND

Zur Abwechselung gibt es mal eine erbauliche Meldung zum BND: Und zwar sind die Schnüffler so genervt davon, dass lauter Personen sich bei denen melden, um den Schnüfflern die verdachtsfreie Speicherung von Verbindungsdaten zu verbieten, dass sie dann doch mal ganz damit aufhören wollen. Zumindest unter dem aktuellen Schnüffelprogramm. Hintergrund ist, dass Reporter Ohne Grenzen sich vor Gericht erstritten hatte, dass der BND deren Verbindungsdaten nicht mehr speichern darf. Wenn die Schnüffler sich nicht von jedem einzelnen Bürger ebenfalls vor Gericht so ein Urteil einfangen wollte, mussten die entsprechend bereits dem Hinweis folgen, dass man nicht wünscht ausspioniert zu werden.

Und so ist der rechtsfreie Raum BND (der BND darf kein rechtsfreier Raum sein!) mal ein kleines bisschen weniger rechtsfrei geworden.

ComPod #650: Baylizei, Teil 3

Tech. Mit Laderender, Block 5, EFail und mehr.

Im dritten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit den Meldungen aus der Technik-Ecke. Mit dabei:

  • Fanboi
    • Alustützung
    • Betas 5
    • Laderender
    • Beta 6
  • Space
    • F9B5
  • EFail
  • Off2
  • Off2gründung
  • Twittermin
  • Am Ende

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'All You Had'.

Länge: 46:12, 42,4 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

ComPod #650: Baylizei, Teil 2

Politik. Teil zwei von zwei. Mit Regierung, Wirtschaft und mehr.

Im zweiten Teil des Podcasts für diese Woche befasse ich mich mal wieder mit der Politik. Mit dabei: 

  • Regierung
    • Doperte
    • Bärkarte
    • Schulzempfehl
    • Doofbreiter
    • Zinsurteil
    • EGSpahn
    • Dashcamteil
    • Rentenmist
    • Doperlaub
    • Killerdrohnen
    • Anschlusiggi
    • Luftklage
  • Wirtschaft
    • Wasserpreise
    • Bauschlicht
    • Weniwachs
    • WTAirbus
    • Handyschütz
    • Schufachter
    • Tollzahl
    • Postfrist
    • BMWehler

Für Musik sorgt dabei PS22-Chorus mit dem Titel 'Words'.

Länge: 42:34, 39,2 MB.

Feedback hier, per Mail oder bei Twitter ist übrigens immer noch ausdrücklich erwünscht. ;-) In iTunes könnt ihr den ComPod übrigens auch ganz einfach abonnieren, mit einem anderen Podcatcher den Podcast-Feed oder den Bitlove-Feed nutzen.

tweetbackcheck