Skip to content

Scheindienstbatte

Scheindebatte aus der CDU: Da hat die Generalsekretin in der vergangenen Woche ohne erkennbare Motivation eine Forderung nach einer "allgemeinen Dienstpflicht" oder Wiedereinführung der wehrpflicht gefordert. Weil sich ja zu wenig Leute freiwillig für Sklavendienste melden würden. Oder so.

Da gab es recht schnell zwei Reaktionen. Einerseits Leute, die sich mit der Bundeswehr auskennen. Die sagten, dass das mit Wehrpflicht nicht so einfach ist, weil ja nach deren Abschaffung die entsprechenden Organisationen in der Bundeswehr auch abgebaut wurden. Und dann ist ja noch die frage, was die Bundeswehr mit so vielen ungelernten Leuten machen soll. Gerüchteweise hatte sie schon zu Wehrpflicht-Zeiten das Problem, dass es für die Pflichtsoldaten nicht genug zu tun gab, so dass eine Menge von denen einfach nur die Zeit abgesessen hat.

Andererseits gab es Leute, die sich zur die nicht-militärischen Hälfte geäußert hat. Ja, es fehlen Pflegekräfte. Aber nein, da werden keine frischen Schulabgänger gesucht, sondern Leute mit Ausbildung in Kranken- und/oder Altenpflege. Das sind nicht versehentlich Berufe, die man nicht in paar Wochen nebenbei beigebracht bekommt. Und die Tatsache, dass diese Berufe nicht so gerne gelernt werden, könnte etwas damit zu tun haben, dass Preis (Verausgabung) und Leistung (Bezahlung) nicht in einem sinnvollen Verhältnis stehen. Klar, kann man da im Ausland versuchen billige Sklaven zu rekrutieren. Oder eben auch auf dem Fleischmarkt Zivilsklaven rankarren. Ob das den zu Pflegenden hilft, wage ich aber zu bedreifeln.

Und so hat die CDU mal wieder eine Debatte völlig vorbei am Bedarf vom Zaun gebrochen. Wo ist da eigentlich die angeblich sozialdemokratische Partei? HAt jemand die VorsitzenDE oder den Gesundheutslauterbach irgendwo gesehen? Was machen die eigentlich so beruflich?

tweetbackcheck