Skip to content

Schwarzlochbild

Es ist mal wieder Zeit für eine Meldung aus der Weltraum-Wissenschaft mit der Bezeichung 'endlich'. Und zwar haben Wissenschaftler seit vielen Jahren daran gearbeitet, doch mal irgendwie ein Bild eines Schwarzen Lochs hinzubekommen. Das eigentliche Schwarze Loch ist, wie der Name nahelegt, nicht besonders hell (wobei da ein Herr Hawking darauf hingewiesen hat, dass es auch nicht völlig Schwarz ist), aber die von ihm angezogene Materie sollte sich in einer Akkretionsscheibe sammeln, dabei erhitzen, und die bereits nachgewiesenen Strahlungscharakteristika haben. Und darin dürfte ein Bereich zu finden sein, der eben dadurch auffällt, dass da weniger bis nichts strahlt. Dabei gab es noch eine Hürde: Schwarze Löcher halten sich (zum Glück) her nicht so nah an der Erde auf, und sind entsprechend kleine Bereiche des Himmels. Es braucht also besonders gute Teleskope, oder wie nun verwendet eine Zusammenarbeit vieler (Radio-)Teleskope und aufwendige Datenrekonstruktion aus den Messwerten.

Alles zusammen führte dann vor einer Woche zu einer Veröffentlichung, wie das erste beobachtete Schwarze Loch denn nun aussieht. Das Bild ist logischerweise kein Foto, liegen die dahinter liegenden elektromagnetischen Wellen doch gar nicht in Bereichen, die menschliche Augen sehen können, sondern sind eine Interpretation der Messwerte. Dass die dann aber den Vorhersagen soweit ähneln, ist schon spannend. Offenbar hat die Theorie auch hier nicht sehr neben der MEssung gelegen. Ja, das 'Bild' ist nicht extrem scharf, aber das Schwarze Loch von der Größe unseres Sonnensystems ist auch 55 Millionen Lichtjahre weg, da gehen schon mal ein paar Details unter. Woran die Forscher wohl noch arbeiten: So eine ähnliche Messung und Datenaufbereitung für das Schwarze Loch in der Mitte unserer Galaxie durchzuführen. Wie die Veröffentlichung jetzt zeigt, ist das nicht völlig unmöglich, nur hinreichend komplex, dass man das nicht 'mal eben' machen kann. Genauere Bilder oder solche kleinerer Schwarzer Löcher sind wohl nur bei näherliegenden Objekten machbar, bis die Menschheit auch mal entsprechende Teleskope in größerer Entfernung als einen Erddurchmesser entfernt voneinander platziert. Im All ist genug Platz, habe ich gehört.

tweetbackcheck