Skip to content

Notre Flamme

Es dürfte kaum jemandem entgangen sein, aber am 15. Abends brach in Paris bei der Kirche Notre Dame ein Feuer aus, was sich im Lauf der darauf folgenden Stunden über so ziemlich das gesamte Dach ausgedehnt hat, wobei dann auch eine Turmspitze den Flammen zum Opfer fiel. Endergebnis, soweit es nach Ende der Löscharbeiten offenbar wurde: So ziemlich alle hölzernen Bestandteile des Dachs sind verbrannt, die darunterliegenden Steine haben die Flammen und die Löscharbeiten aber ohne offensichtliche Schäden überstanden. Bei den Buntglasfenstern hat es wohl eins der zwei großen Teile hart erwischt, das andere ist in Ordnung, und bei den Skulpturen, die in der Nähe vom verbrannten Turm waren, half der Fakt, dass die gerade wegen Bauarbeiten ohnehin entfernt waren.

Sah nicht schön aus, dürfte aber weitgehend reparierbar sein.

Und während die Medien gerade massiv damit befasst waren, musste die Polizei in NRW zugeben, dass sie die Unterkunft eines der mehrfachen Vergewaltigung von Kindern beschuldigten Mannes nicht durchsucht hatten, was dann erst Leute taten, die das Gebäude eigentlich nur noch abreißen sollten. Zuvor waren bereits weitere Datenträger des Verdächtigen aufgefunden worden, die der Polizei offenbar ebenfalls in einem Anfall von Inkompetenz oder Sabotage entgagen sein müssen. Das ist der gleiche Fall, wo aus der Obhut der Polizei bereits Datenträger verschwunden sind. Verantwortlicher Minister ist immer noch der selbe Herr Reul, der letztes Jahr zu einer staatlichen Entführung meinte zu Protokoll geben zu müssen „Richter sollten immer auch im Blick haben, dass ihre Entscheidungen dem Rechtsempfinden der Bevölkerung entsprechen.“ So, und wo ist medial gerade wohl der Fokus?

tweetbackcheck