Skip to content

Ghosn weg

Und dann flog zum Jahreswechsel noch eine überraschende Meldung an mir vorbei: Der eigentlich vor Gericht in Japan stehende Ex-Auto-Manager Ghosn wäre plötzlich in Libanon aufgetaucht. Sein Reisepass war eigentlich in Verwahrung, weil die japanische Justiz eigentlich nicht wollte, dass der Mann sich dem Verfahren entziehen könnte.

Stand Donnerstag ist ein internationaler Haftbefehl in Libanon gegen den Mann eingegangen, und es ist unklar, ob Libanon ihn daraufhin festsetzt und vielleicht gar an Japan übergibt.

tweetbackcheck