Skip to content

Übergriffice

Neue, geile Idee von Meikrosofft: Wer das teure Office-Abo hat, bekommt demnächst ein Update, mit dem eine Software in den Browser eingeschleust wird, die als Suchmaschine nur noch die von Meikrosofft erlaubt. Weil, äh, die kann auch in den Klaut-Dokumenten suchen, die Office ja eh an die Firma schickt. Sollte man sich anmaßen, mit einer anderen Suchmaschine im Browser suchen zu wollen, kann man das nicht dort ändern, sondern muss die extra hinzugefügte Schadware dazu bemühen.

Zwei Gedanken beschleichen mich bei der Meldung: - Hat bei der Software-Fiema wirklich niemand sich mal gefragt, ob das nicht vielleicht ein klitzewinziges Bisschen übergriffig wirken könnte, die Suchmaschine eines Fremd-Browsers hart umzustellen? - Das zählt dann wieder in meine Argumentation, die sich darauf bezieht, dass gerne argumentiert wird, dass man das Produkt sei, wenn man für Software nicht bezahle. Meiens Wissens verschenkt Mickisoft Office nicht. Man bezahlt also dafür, von der Firma benutzt zu werden. Oder auf Englisch: If you pay for it, you're still the product.

tweetbackcheck