Skip to content

Floyteil

Und dann war da noch das Gerichtsverfahren in VSvA gegen den früheren (männliche Kuh), der letztes Jahr dabei gefilmt wurde, wie er sein Knie minutenlang in den Nacken des daran sterbenden George Floyd gedrückt hat. Da durfte letzte Woche die Jury befinden, ob sie den Täter für schuldig an einem Tötungsdelikt hielten oder nicht. Und das Urteil war insofern überraschend, als die Geschworenen in allen Anklagepunkten auf schuldig befanden. Damit dürfte der Täter für einige Jahre eingeknastet werden.

Weniger erfreulich: Alleine in den letzten Wochen sind schon wieder mehrere Fälle von Tötungen von Personen vermeldet worden, wo es weniger klare Videos gibt, aus denen klar hervorgehen kann, dass die Täter ohne jegliche Begründung getötet haben.

Davon abgesehen, sollten wir auch nciht auf die Amis herabsehen, denn hierzulande gibt es auch reichlich Polizeiwillkür. Siehe zum Beispiel die Tatsache, dass randalierende Rechtsextremisten und andere Pandemie-Befürworter von der Polizei selbst dann nicht mit "einfacher körperlicher Gewalt" behandelt werden, wenn die so Dinge tun, wie Steine auf Gruppen an Polizisten schmeißen. Bei linksorientierten Demos hätte das als Begründung für Wasserwerfer, chemische Kampfstoffe und andere Gewalthandlungen schon ausgereicht.

tweetbackcheck