Skip to content

Stikündigung

Meldung aus der 'worauf warten die?'-Ecke: Letzte Woche war der Stiko-Chef Mertens in irgend einer Talkshow, wo er angekündigt hat, dass die Stiko sehr demnächst die Drittimpfung für Personen ab 18 empfehlen würde. Und am Donnerstag eilmeldete es aus allen Ecken, die Ständige Impfkommission habe genau das getan, ohne dabei darauf hinzuweisen, dass die Stiko eben genau nur angekündigt hat, eine solche Empfehlng veröffentlichen zu wollen. Kleiner, aber fieser Unterschied. Nun wird sicher kein Arzt bestraft, wenn er auch ohne veröffentlichte Empfehlung Impfdosen in impfbereite Personen spritzt, aber so viel Detailtreue sollte man von Leuten schon erwarten dürfen, deren Beruf es ist, Nachrichten korrekt zu verbreiten. Mal ganz davon abgesehen: Wenn regelmäßig ein halbes Jahr nach der zweiten Impfung (J&J soll schon deutlich früher eine weitere Dosis eines Impfstoffes folgen) die dritte Impfung anstehen soll, kann man auf dem 'verimpfte Dosen für zweite Impfungen'-Diagramm erkennen, wie viele Impfungen denn aktuell verabreicht werden müssten. Und da gibt es das kleine Problem, dass die Hausarztverbände einerseits gegen Impfzentren wettern, und sich über Überlastung der Praxen beschweren. Mit meienr zweiten Dosis im August habe ich ja noch keine Eile. Vielleicht suche ich mal ein mobiles Team in einem Einkaufszentrum auf, um mir da eine Dosis geben zu lassen.
tweetbackcheck