Skip to content

Versorkündigungsfrist

Aus aktuellem Anlass ist der Regierung mal aufgefallen, dass Verträge über Strom- und Gasversorgung durchaus arg kurzfristig durch die Firmen gegenüber Privatkunden gekündigt werden können. Das heißt dann nicht, dass die ohne Versorgung da stehen, aber die "Grundversorger" in deren Obhut sie dann fallen, haben eine gute Begründung, warum sie gerade bei vielen neuen Grundversorgunskunden die Hände mehr aufhalten. Und so ist irgendwer in der Regierung auf die Idee gekommen, den kündigenden Firmen eben das weniger leicht machen zu wollen. Wirklich interessant wird so eine Neuregelung aber erst, wenn das nächste Mal Billiganbieter Kunden massenweise rauswerfen wollen.
tweetbackcheck