Skip to content

Wirelanz

Kapitän Offensichtlich hat dann mal melden lassen: Die Bilanzen von Wirecard waren falsch. Was brachte den Kapitän zu dieser Erkenntnis? Waren es die angeblichen Konten in den Philipinen mit angeblich bummelig 2 Mrd Euro, die die dortigen Banken nie gesehen haben? Oder war es die Tatsache, dass die Firma kurz nach Bekanntwerden eines zufällig ungefähr zwei Milliarden Euro großen Lochs in der Bilanz insolvierte? War es gar das Loch in der Bilanz selbst? Aber galten für Wirecard nicht spezielle Gesetze? Imemrhin hat eine Kandisbunzlerin persönlich noch in China für Wirecard geworben, und das kann ja nur heißen,. dass wenigstens oberflächlich mal jemand nachgesehen hat, ob da nicht nur Müll in der Firma steckt.

Und wenn jetzt auch öffentlich bekannt wurde, dass Wasser vereinzelt die Eigenschaft "nass" aufweisen kann, wird das Konsequenzen haben für eine Wirtschaftsverratungsfirma "Ernest & Young" die zuletzt unter dem Ausruf "EY" fürmierte, und behauptete, die Bilanzen von Wirecard seien in Ordnung, was relativ offensichtlich vielleicht nicht vollständig zutreffend hätte gewesen sein können? Und wenn nein, warum nicht?

tweetbackcheck