Skip to content

SH-Wahl

Und dann war am 8. Mai Wahl für den Landtag in Schleswig-Holstein. Bis dahin hat da eine Koalition aus Schwarz, Geld, und Grün regiert. Nach der Wahl dürfte sich das aber insofern vereinfachen, als die cdU nur eine Stimme im Parlament bis zur Mehrheit benötigt, also mit praktisch jeder anderen Partei regieren könnte. Da wären also die Grünen, die spD, die FDP und der SSW, der im Ergebnis die Befreiung von der 5%-Hürde gar nicht gebraucht hätte. Nicht mehr im Landtag ist die selbsterannte 'Alternative'. Ich glaube ja nicht, dass sich da bundespolitisch viel draus lesen lässt.

Dafür lässt sich mal wieder wunderschön Medienkritik an den Sprechsendungen ("Talk Shows") unterbringen, wo wohl wieder irgendwer es für nötig befand, auch einem Vertreter der bavarischen Regionalpartei zur Regionalwahl am anderen Ende der Republik zu befragen. Ich erwarte, dass dann bei der nächsten Wahl in Bayern auch der SSW in die Runde der Gescprächspartner eingeladen wird, um der CSU vorzuschreiben, was sie geföälligst zu tun oder zu lassen hätte.

tweetbackcheck