Skip to content

Cybaganda

Die Bundesministerin für Drinnen (und Dahoam) hat dann mal die Cyber-Agenda vorgestellt, und da sieht es so übel aus, als wäre das Bundesministerium für Drinnen (damals noch und Bau und dahoam) weiter in den Klauen des vergangenen Ministers. Klar, kann man öffentlich davon reden, man wolle Häckbäck, nicht, wenn Frau Ministerin dann aber sagt, man würde die Server von Angreifern abschalten, dann hat sie entweder keine Ahnung, was sie da sagt, oder redet eben doch wieder der Hackisierung beliebiger Systeme das Wort. Und nach einem guten halben Jahr würde ich schon hoffen, dass Personen in Ministerämtern sich entweder soweit eingearbeitet haben, dass sie keinen offensichtlichen Unsinn reden, oder sich Inkompetenz persönlich zurechnen lassen müssen. Wie war das mit dem Gerücht, eine Frau Faeser wolle demnächst in die Landespolitik wechseln?
tweetbackcheck