Skip to content

Kein großer Unterschied

Die Meldung, die in den letzten Tagen aus USA über Den Teich geschwappt ist, zeigt keine große Änderung, obwohl sie danach aussieht: Die RIAA (Recording Industry Association of America, aka MusikmafiaA) hat angekündigt, in Zukunft nicht mehr Jeden verklagen zu wollen. Das klingt zwar, als hätte da jemand etwas verstanden, aber das kann klar verneint werden: Die MAFIAA wird auf die ISPs 'einwirken', damit die eine 'Three Strikes'-Regelung einführen. Wem die MAFIAA drei Mal vorgeworfen hat, er/sie würde Raubsaugen, dem wird die Internetverbindung entzogen. Dazu fällt mir nur die Idee von Cory Doctorow ein: Wenn die MAFIAA drei Personen fälschlich beschuldigt, raubgesaugt zu haben, wird sie vom Zugang zum Internet ausgeschlossen. Also vor ungefähr drei Jahren.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck