Skip to content

Mixa-Vorwurf

Heute Mittag ist eine Meldung durchs Netz gerollt, die es Wert ist, Aufmerksamkeit zu erlangen: Die Augsburger Allgemeine  berichtet, die Staatsanwaltschaft Ingolstadt habe Ermittlungen gegen Bischof Walter Mixa aufgenommen wegen des Verdachts des sexuellen Kindesmissbrauchs. Es soll sich dabei um einen Fall aus der Zeit zwischen 1996 und 2005 handeln, der also auch nicht zwingend verjährt sein muss. Das könnte dann auch der Grund sein, warum Bischof Zollitsch letzte Woche nach Rom geeilt sind, um mit dem Ratzepapst zu reden. Sollte sich der Vorwurf als zutreffend erweisen, dürfte es sich um den (vorläufig) hochrangigsten Fall von sexuellem Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche handeln. Übrigens: Kleine Priester wurden schon bei verjährten Verdachtsfällen rausgeworfen.

Trackbacks

topsy.com am : PingBack

Die Anzeige des Inhaltes dieses Trackbacks ist leider nicht möglich.

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck