Skip to content

Merkel und das Netz

Die Kanzlerin der Minderheitsregierung (laut aktuellen Umfragen würde Schwarz-Geld wohl nur noch ein Drittel der Stimmen bekommen) findet also, dass Politik durch das Web schwerer geworden sei. Ja, es ist schon schlimm, dass Bürger sich einfach und umfassend informieren können, und auch noch alte Aussagen Jahre später nachlesen können und Politiker an ihren Aussagen messen. Das geht ja gar nicht, und deshalb braucht die Regierung die Netzzensur Sperrung von Ganz Bösen Webseiten. Oder Zwangsberieselung mit Regierungspropaganda. Oder und.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck