Skip to content

Mefail-O?

Heute früh gab es eine unangenehme Überraschung: Mein Podcast-Feed bei Mevio ist auf einmal nicht mehr zu finden, und beim Nachsehen, woran das liegen könnte, bin ich ein paar Mal gegen virtuelle Wände gerannt (das Web-Interface, um alte Folgen zu editieren hat dann auch ne 404-Seite produziert). Erst über Umwege bin ich auf einer Seite informiert worden, dass mein Account suspendiert wurde. iTunes kennt zwar noch die Feed-Inhalte von gestern, und die MP3-Dateien sind auch noch erreichbar, aber irgendwas ist da doch faul.

nach ein bisschen Rumklicken hab ich rausgefunden, dass ich nicht alleine bin, mit der unfreundlichen Behandlung. Meine Sofort-Lösung bestand dann darin, dass ich den Podcast vondieser Woche bei archive.org hochgeladen habe, die Blog-Einträge angepasst, und den Feedburner-Feed auf den Feed vom Blog hier umgebogen habe, wofür ich damals schließlich den Feedburner-Feed originär eingerichtet habe. Dass Feedburner so ganz nebenbei aus den MP3-Links auch gleich je ein enclosure-Tag macht, damit iTunes damit was anfangen kann.

Jetzt gibt es noch den Haken, dass der Blogfeed bisher nur 15 Einträge enthalten hat (hab ich gerade auf 100 aufgebohrt), bzw. Feedburner nicht überall Enclosures draus macht (Gerade reicht der nur bis 288, Teil 2 zurück, dabei wäre 271, Teil 2 die älteste Datei im Feed... Und dann fehlt mir noch ein iTunes-Link für den Feedburner-Feed, bisher habe ich immer den Mevio-Feed verlinkt. Wenn der jetzt weg ist, klappt das nicht mehr. Mal ganz davon abgesehen, dass der Feedburner-Feed gemeinerweise den Titel aus dem Blog weiterreicht.

Wenn Mevio gerade absichtlich mich und andere User rausgeworfen hat, bin ich da jedenfalls stinkig.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck