Skip to content

iOS 6-Einschätzerei

Jetzt habe ich die neue Hauptversion des Betriebssystem für meine mobilen iGeräte schon ein paar Tage, und erlaube mir mal ein paar Einschätzungen. Dass Podcasts aus der Musik-App entfernt wurden, hab ich ja schon am Mittwoch erwähnt. Das hatte sich in den Beta-Versionen ja schon abgezeichnet, und ich bin entsprechend auf iCatcher als Podcast-Anhör-App umgestiegen.

Die andere negative Änderung besteht darin, dass Apple entschieden hat, die Titelzeile von Apps jetzt bunt einzufärben, je nach App. Bisher waren Farben in der Titelzeile beschränkt auf schwarz, weiß/silbrig und gar keine (für Apps, die die Zeile ausgeblendet haben, weil sie den Bildschirm komplett auslasten). Farben kamen da immer nur dann rein, wenn das Betriebssystem etwas wichtiges mitzuteilen hatte (laufendes Telefonat: Grün, Tethering: Blau, Aufnahme von Audio: Rot), und war dann immer zwei Titelzeilen groß. Die neuen, bunten Zeilen bedeuten aber gar nichts, pder was will mir die Settings-App mit ihrem Blau mitteilen, das auch die Uhr zeigt? Für mich ist das vor allem verwirrend (wie 'da wurde etwas geändert, ohne erkennbaren Grund'). 

Und dann gibt es noch die Karten, die Apple jetzt selbst mit Material versorgt. Angeblich soll das Kartenmaterial ganz übel sein, akut sind mir bisher keine Fehler aufgefallen. Im Heidberg-Klinikum vermisse ich die Häuser auf der Karte, die Google kannte, und das UKE sieht aus, as könnte das vor dem Neubau sein, aber wirklich schlimme Fehler hab ich bis jetzt nicht bemerkt.

Komm ich mal zu den positiven Seiten des OS: Die Do Not Disturb-Funktion habe ich schon länger vermisst, gerade, wenn mal wieder abends ein besonders oft gelesener Twitterer einen meiner Tweets retweetet hat, und dann zig Folge-Retweets alle mit je einer Push-Benachrichtigung pro iGerät gewürdigt wurden. Für die ultimative Komfort-Funktion wäre es noch cool, wenn man nicht nur einen Zeitraum angeben könnte, in dem man nicht gestört werden will, aber das könnte Apple in näherer Zukunft (6.1 fiele mir da ein) nachrüsten. Während das iGerät nicht stört, sammelt es Push-Benachrichtigungen weiter ein, zeigt die auch auf dem Lockscreen an, macht aber keine Geräusche. Und wenn man das Gerät noch entsperrt nutzt, kommen die Benachrichtigungen allem Anschein nach auch noch normal an. Was ich noch nicht ausprobiert habe: Eine Wetter-App, die per lokaler Benachrichtigung auf sich aufmerksam macht, dürfte im DND-Modus eigentlich nicht wecken. Der eingebaute Wecker ist von dem Schweige-Gebot befreit und darf wecken, hab ich heute mal ausprobiert.

Dann hab ich gestern etwas festgestellt, was mir so vorher nicht aufgefallen ist, aber die neue OS-Version scheint sich positiv auf den Akku-Verbrauch des 4S-iPhone auszuwirken, was mir ja als Hauptgerät dient. Dafür, dass ich das iPhone nachts ohne Strom lassen wollte, ist es in der Woche aber noch zu früh.

Aus der 'da müsste ich mal Zeit mit verbringen'-Ecke komen die Änderungen an Siri, die jetzt Twittern und Apps starten kann, neben so Dingen wie Filmstarts, Spochtergebnissen und so liefert. Und auf dem 3. iPad hat sie sich jetzt auch eingefunden, wenn man sie in den Settings aktiviert.

Dann gibt es noch Änderungen, die schon früh in der Betaphase im Netz erwähnt wurden, wie die metallischen Knöpfe in der Musik-App, die auf Bewegungen reagieren als wären sie echte physische Knöpfe. Nachdem Podcasts nicht mehr in der App stattfinden, hab ich nur so wenige Gründe, da reinzugehen. Genau genommen lausch ich da nur meinem Lieblingsschulchor, und das auch nicht den ganzen Tag durch.

Insgesamt ist iOS 6 ein ziemlich ausgereiftes Gesamtpaket, dessen Schwächen ich entweder nicht akut bemerke (Karten), oder umgangen werden kann (Podcasts, und nein die Apple-App hab ich angesehen und für ungeeignet befunden) oder nicht sonderlic schlimm ist (Titelfarben, versteh ich einfach nicht). Seit Freitag Abend sind alle Geräte, die das Update abbekommen konnten auch aktualisiert, und das eine Gerät, was noch auf iOS 5 hängt (iPad 1) hat ohnehin schon länger keinen aktiven Einsatz mehr erlebt, genau wie die Geräte, die auf 4.2.1 hängen geblieben sind (3G-iPhone und dessen Touch).

Update: Ich hab dann mal übungsweise die Navigationsfunktion der neuen Karten-App ausprobiert. Die hat ganz gut funktioniert, sich auf dem Lockscreen ausgebreitet und vor Kreuzungen mit Hinweisen auch das Display angeschaltet. Nur in Sachen Bandbreite war die so gar nicht sparsam.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck