Skip to content

5Phone

Aus der 'damit hatte ich nicht mehr gerechnet'-Ecke kam gestern Abend eine Mail, dass ich mir heute ein iPhone 5 kaufen dürfte. Da hatte ich ja in den letzten Wochen regelmäßig versucht eine Reservierung zu bekommen. Und nun durfte ich heute im Jungfernstieg-Store ein 64GB großes, schwarzes iPhone 5 kaufen. Dafür hab ich mir erstmal Otterbox, ein paar Kabel und einen Dock-nach-Lightning-Adapter eingesteckt. Und heute bin ich dann als erstes zum T-Laden im AEZ gegangen, um die SIM, mit der bisher das 3GS-iPhone (und davor das 3G) unterwegs war, gegen eine SIM für das neue iPhone zu tauschen. Das klappte auch fast okay, aber als ich schon wieder auf dem Weg war, kam eine SMS, dass da was schief gelaufen wäre. Im Laden stellte sich dann raus, dass die Kartennummer schon mal benutzt wurde, dann aber storniert. Ich hab dann einen zweiten Umschlag bekommen. Dann hab ich im Obstladen im AEZ noch kurz ein Mini-iPad befingert (das ist echt klein und leicht. Dafür kann man da eben Pixel sehen). Und weil mir ein Store-Angestellter verraten hat, dass das mit der Uhrzeit bei der Reservierung kein festes Limit ist (wegen dem SIM-Gedöns hatte ich gerade den Termin ein Stück nach hinten verschoben), bin ich dann gleich weiter zum Jungfernstieg gefahren. Da hab ich dann gleich einen Manager an der Tür gefragt, der mich dann zu den Kassen begleitet und die Auslieferung angestoßen hat. Kurz danach kam die Frau mit meinem iPhone an, und ich durfte mich vom Geld trennen. Zur Einrichtung hatte ich extra mein Air dabei, was ich dann im Obergeschoss beim 'Personal Setup' ausgepackt habe. Hilfe brauchte ich dann keine, als ich erst dem 4S nochmal extra ein Backup verpasst habe, während ich erst iPhone und dann SIM ausgepackt hab. Die nano-SIM ist ja nochmal kleiner als die Mikro-SIM, die in den 4 und 4S-Geräten stecken. Dafür brauchte ich Hilfe, um die SIM in ihre Halterung zu basteln, keine Ahnung, was da nicht gepasst hat.

Als sich das Backup endlich beendet hatte, durfte das neue iPhone dann zum ersten Mal an den Rechner. Dann wollten iTunes und das iPhone gleichzeitig die Aktivierung übernehmen (iTunes hat nur ne Fehlermeldung geschafft, vermutlich war iPhone erfolgreich). Und die Frage vom iPhone, ob es von einem Backup aus aufgesetzt werden will, hab ich glatt ignoriert, und nur iTunes geantwortet. Rund fünf Minuten später hat iPhone den Restore geschafft und sich rebootet. Dann hat iTunes erst Medien-Dateien auf das Gerät geschoben, dann eine Hälfte der Apps, dann Fotos und die andere Hälfte der Apps. Keine Ahnung, warum. Nach dem Sync war der Akku voll, und ich hab den Rechner wieder eingepackt und dem iPhone das Update auf iOS 6.0.1 verpasst. Das heißt, der Updater hat erst eine App installiert, die dann den richtigen Updater gestartet hat. Wenige Minuten später lief das iPhone wieder und ich konnte den Store verlassen.

Danach hab ich dann auch das erste Mal LTE-Empfang erlebt, fieserweise nur in der Nähe von UKE und Heidberg-Klinik, drinnen gab es dann doch wieder nur UMTS oder weniger.Und Zuhause hab ich dann noch festgestellt, dass es Situationen gibt, in denen ein ankommender Anruf vom 5er nicht bemerkt wird. Die anderen Geräte mit der selben Nummer klingeln, das 5 merkt aber nichts. Vermutlich, weil es im LTE-Netz sitzt und von da nicht ins UMTS gereicht wird, wo auch Sprachverbindungen möglich sind.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck