Skip to content

Bankenrettung Griechnam Style

Den Montag Abend/Nacht haben die Finanzminister damit verbracht, sich Details auszudenken, wie sie Banken mit Geld bewefen können per Griechenland ohne dem Land eine Chance zu geben, jemals aus der Pleite zu entkommen, und die Details sind erwartbar dünn geworden. Das sieht alles heftig nach einer Wiederholung der Situation kurz vor der ersten NRW-Wahl aus, wo Merkel erst lautstark rumtönt, dass es NIE Geld gäbe, womit die Spekulanten dann Zeit genug hatten, die Bankenrettung weiter zu verteuern. Und als Merkel dann zugeben musste, dass das Nie eingetreten wäre, hat es völlig überraschend Geld gekostet. Okay, zu dem Zeitpunkt nur Spielgeld, aber das könnte sich demnächst ändern. Zusammen mit der Rezession in Euronien sieht das alles nicht nach einem Weg aus der Krise aus.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck