Skip to content

Dummlall

Nach dem relativen Ausbruch von Verstand gab es in den letzten Tagen noch zwei akute Fälle von Dummlall: Erst war da der Chef des Bundesinlandsgeheimnis, der verkündet hat, für ihn sei die Debatte über Vollüberwachung beendet. Komisch, hatte er nicht kürzlich erst zugegeben, keine Ahnung von der US-Überwachung zu haben? Wessen Aufgabe sollte es denn nach Ansicht des Herrn Maaßen sein, Bürger vor derart eklatatnen Verstößen gegen ihre Grundrechte zu schützen, also praktisch die Verfassung vor Angriffen zu schützen? So rein vom Namen her könnte sich das Bundesamt für Verfassungsschutz anbieten. Und wenn wir schon mal dabei sind, Fragen zu formulieren: Wie kommt es, dass das selbe Amt, was jahrelang mordende Nazis nicht bemerkt haben will, dann kurz nach deren Bekanntwerden noch schnell Akten vernichtet (weshalb Maßßen jetzt den Chefposten hat), auch nichts mitbekommen haben will von Vollüberwachung auf deutschem Staatsgebiet? Herr MAaßen, kann es sein, dass im Inlandsgeheimdienst nur inkompetente Vollidioten arbeiten?

Dazu passend: Der ehemalige Innenterrorist, Schily (nicht das Schaf) hat sich zu Wort gemeldet, dass diese ganze Überwachung doch völlig okay wäre, weil $Terror. Und überhaupt, das sei ja auch total das spezialdemokratische Thema, weil ja schon zu seiner Zeit als Terrorist die Ausweitung der Überwachung das wichtigste überhaupt war. Nun, die Gesetzesverschärfungen namens 'Otto-Katalog' hat ihren Namen nicht vom Versandhaus-Konzern, und die offene Kritik der Spezialdemokraten damals muss mir entgangen sein, wenn sie nicht in die berühmten 'Bauschschmerzen' kanalisiert wurde, mit der schon lange SPD-Abgeordnete Überwachungsgesetzen zugestimmt haben. Insofern hat Schily nicht Unrecht, wenn er sagt, dass die SPD schon länger für die Überwachung der Bürger war, wirft damit aber die Frage auf, warum jemand dafür die SPD wählen sollte. Wenn ich eine Schnüffel-PArtei wählen wollte, könnte ich auch gleich das Original mit dem Buchstaben C wählen. Die SPD-Oberen haben ja schon angekündigt, sollten sie in der nächsten Regierung sitzen, verdachtslose Speicherung aller Verbindungsdaten zu befürworten, und auch sonst wieder die Kritik der Kanzlerette weiterzuführen. Für einen Grund, den Verein zu wählen, reicht mir das alles jedenfalls nicht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck