Skip to content

Augen-Kontrolle 30.4.

Jetzt hab ich ja noch gar nichts vom heutigen Augenarzt-Termin geschrieben... Der war zwar eigentlich erst um 15:30, aber ich hab das gemacht, was ich schon vorher geplant hatte: Früher da sein. Da hab ich auch mal das eigentlich von der Fahrplan-Auskunft vorgeschlagene Umsteige-Schema ausprobiert, indem ich per S3 (14:22) zum Jungfernstieg gefahren bin, da die gerade stehende U1 erwischt habe, und dann ne halbe Stunde später (14:52) in Langenhorn Markt angekommen bin. Mit Creme-Croissant war ich dann so gegen 15 Uhr an der Anmeldung, wo ich erstmal sichergestellt hab, dass die Augenhintergrund-Untersuchung rechts auch passiert, die mir im Januar erst beim Rausgehen eingefallen war. Aber sehr weit will ich von den etwa jährlichen Kontrollen auch nicht abweichen. 

Danach durfte ich noch kurz ins (ganz gut gefüllte) Wartezimmer, bevor die Vorkontrolle anstand. Visus war wie gewohnt (1,0 rechts, 0,1 links), wobei das linke Auge mal beide Zeichen bei 0,1 geschafft hat. Druck hat sie dann nur rechts gemessen (und mir nicht verraten, war wohl nicht spektakulär). Und dann gab es gleich den ersten Tropfen rechts rein, bevor ich wieder ins Wartezimmer verschwinden durfte. Zehn Minuten später gab es den nächsten Tropfen, und ich konnte dann mal ausprobieren, ob das höher aufgelöste Mini-iPad auch keine erkennbaren Pixel mehr hat, was mir bei dem niedriger aufgelösten Vorgänger ja mit den Tropfen aufgefallen war. Es stimmt schon, so ein hochaufgelöstes Display hat auch bei weiter Pupille und entspannter Linse keine störenden Pixel mehr.

Dann standen bummelig 30 Minuten Warterei an, bevor die Ärztin mich ins Behandlungszimmer holte. Sie war ziemlich in Eile, weshalb es auch gleich zur Sache ging. Das rechte Auge bekam eine eher oberflächliche Untersuchung, aber da war auch alles ok, und links hatte sich nichts verändert, soweit sie das ohne weite Pupille erkennen konnte. Ich wieß dann noch auf DuoTrav und Druckmessung hin, wobei sie erst das Rezept gesucht hat und erwähnte, dass der Patentschutz wohl abgelaufen wäre, weshalb es jetzt auch korrekte Tropfen anderer Hersteller gibt. Der Druck war dann links wieder 19, was nach den 22 vom Januar wieder eine Entwicklung in die angenehme Richtung war. Danach fragte sie noch, wie wir weitermachen wollten, und ich hab den üblichen Termin in drei Monaten bestellt, wo sie komischerweise beide Augen hätte tropfen wollen (sie war wohl in Gedanken woanders). Also raus an den Empfang, Termin und Rezept klären: Es wird wieder ein Mittwoch, und zwar der 6. August, wieder 15:30, und Rezept ging dann ohne Probleme durch. Dann hatte ich nur noch den 'Spaß', dass mir ein Bus vor der Nase wegfuhr, und ich mit riesiger Pupille ohnehin kaum sehen konnte. Zuhause hab ich das Rezept dann gleich eingelöst, und wieder wie im Januar das originale DuoTrav bekommen.

Und dann nähert sich auch das vierte Jahr der Augenkrankheit dem Ende, wenn nicht im nächsten Monat noch irgendwas Wesentliches kaputt gehen sollte. Ich finde zwar, dass die unspektakulären Jahre langweilige Podcasts ergeben, aber nur für den Podcast will ich dann auch nicht krank werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck