Skip to content

Propaganda-Worte

Eine Sache ist mir schon vor Wochen aufgefallen, und seitdem im Podcast immer wieder aufgetaucht: Bei manchen Themen nutzen die eigentlich seriösen Nachrichten unhinterfragt Propaganda-Worte. Und ich rede nicht von der Ukraine, bei der ja inzwischen auch der Tagesschau aufgefallen wurde, dass sie sehr einseitig berichtet hat. Ich rede von der Organisation, die als Islamischer Staat im Irak und Syrien anfing, dann als Islamischer Staat im Irak und der Levante weitergemacht hat, und jetzt als Islamischer Staat identifiziert werden will. Da machen seit Wochen die DRadio-Nachrichten, bei denen mir das schmerzhaft aufgefallen ist aus dem Namen Propaganda, indem sie konsequent etwas davorsetzten. Erst war es die "Terrormiliz IS", inzwischen schreibt dradio das Kürzel aus und nennt sie "Terrormiliz Islamischer Staat".

Nun kann man leicht argumentieren, die "Terrormiliz" dürfe man nicht anders nennen, weil die Leute da ja Menschen enthaupten. Dazu zwei Punkte: Wenn Enthauptungen das Problem ist, warum ist Saudi Arabien dann keine Terrormiliz? Oder geht es um Tötung ohne ausreichendes Gerichtsverfahren? Da fällt mir spontan ein, dass es eine Terrorregierung gibt, in der der Präsident regelmäßig ohne Gerichtsverfahren und ohne irgend eine Aufsicht festlegt, wen sein Militär töten soll. Bei den Tötungen kommen auch immer wieder größere Anzahlen Zivilisten ums Leben, aber die Terrorregierung hat darauf schon reagiert, indem sie jede männliche Person in kampffähigem Alter als Militär definiert, und so eine größere Anzahl Opfer zu angeblichen Tätern erklären kann. Und die Terroregierung leistet sich seit inzwischen mehr als zehn Jahren Foltergefängnisse, in denen Personen ohne jegliche Gerichtsverfahren und ohne jegliche Aussicht auf Freiheit festgehalten und gefoltert werden. Die Terroregierung ist, ganz offensichtlich die USA.

Wenn aber weder Enthauptungen, noch unbegründete Tötungen die Wortwahl rechtfertigen, dann bleibt für mich nur noch die Schlussfolgerung, dass es sich bei den Meldungen um Propaganda handelt. Der letzte Staat auf deutschem Gebiet, der derart plump Meinung bilden wollte, soll heute von seinen früheren Bewohnern als Unrechtsstaat bezeichnet werden. Mal sehen, wann das auch für die aktuelle Inkarnation von Deutschland gilt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck