Skip to content

Innenpfeifen

Wo wir gerade bei absurdem Wahnsinn waren: Die Innenminister von Bund und Ländern haben beschlossen, sie müssten bestimmen können, dass Verdächtige der Straftat Islamismus die Ausweise weggenommen werden. Weil Terrormiliz.

Mal ganz davon abgesehen, dass es beim ersten Auftreten der hirnrissigen Idee Wortmeldungen gab, die die Idee als Verfassungsbruch identifiziert haben (wo ist eigentlich der Inlandsgeheimdienst, der laut Name die Verfassung schützen sollte?). Hintergrund da war, dass man einen Ausweis ja nicht nur der nicht-vorhandenen Grenzkontrolle beim Verlassen des Amerikanischen Sektors vorzeigt. Beim Mieten eines Autos geht es den Vermieter ja nichts an, dass irgend welche dahergelaufenen Personen glauben, man würde so etwas Böses tun, wie an den Islam glauben.

Aber gab es nicht so etwas ähnliches vor einigen Jahrzehnten schon mal, wo die Anhänger einer Religion offen sichtbar Symbole zu tragen hatten, dass sie der Religion angehörten? Hatte Deutschland nicht danach auf die ganz harte Tour lernen müssen, dass so etwas eine bescheuerte Idee ist, und bitte nie wieder passieren sollte?

Und überhaupt, wer legt eigentlich fest (und wie), wer ein "Islamist" wäre? Die Verfassungsbrecher in den Innenministerien? Die Geheimdienste, die alle überwachen, aber Nazis, die jahrelang gemordet haben nicht erkannt haben wollen? Oder die Polizei, die schon an der Hautfarbe erkennen können will, wer kontrolliert werden sollte?

Oder zusammengefasst: Was soll der Scheiß?!?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck