Skip to content

Orion geflogen

Es gibt mal wieder positive News in Sachen bemannte Raumfahrt. Und zwar hat am Freitag das nächste Raumfahrzeug der Amerikaner erfolgreich seinen Testflug absolviert. Ursprünglich sollte der Flug einen Tag früher stattfinden, da kamen aber erst Wetter-, und dann auch noch Probleme mit den Ventilen der Rakete darunter zusammen, so dass der Start nichts wurde. Nun ist am Freitag also die Delta IV-Rakete mit Orion drauf abgehoben, Orion hat zwei Runden um die Erde gedreht, und dabei seine diversen Systeme ausprobiert. Mit dabei sind so Dinge, wie das Launch Abort System. Das ist eine Zusatzrakete, die oben auf der Orion draufsitzt, und dann gezündet werden sollte, wenn es ein ernsthaftes Problem mit der eigentlichen Rakete gäbe. Dann würde das LAS die Kapsel und deren Besatzung nach oben wegziehen, um Kapsel und Crew aus dem Gefahrenbereich zu entfernen. Im Test war dessen Aufgabe aber, sich beim Flug in den Orbit an der passenden Position von der Rakete abzulösen und nicht zu zünden. Das hat geklappt. Die vermutlich spannendsten Tests dürften die gewesen sein, wo Orion wieder in die Erdatmosphäte eingetreten ist, und größere Mengen Bewegungsenergie in Wärme umgewandelt hat, die dann am Hitzeschutz abgeführt werden musste.Nachdem ich nichts von Fehlern gelesen habe, gehe ich erstmal davon aus, dass keine riesigen Designfehler aufgetaucht sind. Jetzt fehlt der bemannten US-Raumfahrt nur noch die serienreife Kapsel, und eine Rakete, die die dann ins All bringen soll. Die dieses Mal verwendete Rakete war nur ein Ersatz, weil die eigentlich geplanten Raketen (ursprünglich mal Ares, wurde aber wieder eingestampft, inzwischen: Space Launch System SLS, ist aber noch nicht so weit, einen Testflug absolvieren zu können) nicht so weit sind. Geplant ist ja, dass irgendwann im Jahr 2017 vielleicht wieder bemannt geflogen werden kann. Wenn denn nichts dazwischen kommt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck