Skip to content

Bein-Autsch

Aus der 'Och nööö'-Ecke hab ich noch was: Seit ein paar Tagen hatte ich am linken Oberschenkel ein Stelle, die bei Muskelbewegungen leicht geschmerzt hat, und auch wenn man die gedrückt hat. Hab ich mir erstmal nicht viel bei gedacht, aber gestern Nachmittag (als ich wieder zuhause war, nachdem ich ne Weile rumgelaufen bin), dehnte sich die empfindliche Stelle so weit aus, dass ich das Bein nicht mehr belasten wollte, weil das dann auch geschmerzt hat. So spontan fallen mir ja zwei Ursachen ein: Entweder ist das wieder eine Thrombophlebitis, oder das ist wieder eine Entzündung innen drin. Dummerweise tut mir das Bein nicht den Gefallen, mit roter Haut auf eine Entzündung hinzudeuten. Ich überlege noch, unter welchen Umständen ich mich mit dem Bein im Krankenhaus einfinden wollte. Die Nacht war ziemlich schlafarm, weil ich immer wieder aufgewacht bin, herzhaft geschwitzt hab, und auch insgesamt nicht sonderlich glücklich bin mit der Lage.

Update 15:33: Ich war heute wieder draußen, wr um einiges langsamer als sonst, aber immerhin unterwegs. Und inzwischen hat das Bein sich auch Rötungen eingefangen, so dass ich mich im Glauben bestätigt sehe, dass das nur eine Entzündung sein könnte. Die Frage, wann ich mich damit mal zum Krankenhaus schleppen könnte, habe ich mit 2.1., nachmittags beantwortet. Wenn's nicht vorher schlimmer (ider vielleicht wieder besser) wird. Wobei ein einfaches Antibiotikum eigentlich kein Krankenhaus braucht, das sollte Hausdoc noch hinbekommen. Wenn die mal wieder da sind. Ich will jedenfalls nicht dringend ins Krankenhaus, finde das ganze Geautsch aber auch nervig. 

Trackbacks

Compyblog am : Beindate: Weniger Schmerz, mehr schwill

Vorschau anzeigen
Ich kann ja mal den aktuellen Stand vom Bein dokumentieren: Heute früh hat es zwar weniger geschmerzt, aber das könnte auch daran gelegen haben, dass ich einen Anfall von Kopfschmerz mit einer Ibu beworfen hatte. Nachdem ich wieder zuhause war (um 11

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck