Skip to content

Watchkauf

In den letzten Tagen hatte es sich abgezeichnet, dass die ersten Apple-Uhren wohl diese Woche schon in den Ladengeschäften landen könnten. Nun gibt es das kleine Problem der Gerüchterstatter, dass die ziemlich US-zentriert sind, und so war der Stand gestern früh der, dass in UK und in Australien ein Reservierungssystem verfügbar wäre, in USA erst ab dem 18., und niemand etwas zu Deutschland gesagt hatte. Dazu hatte ich mich auf Twitter ausgelassen und bekam einen Tweet, dass doch eine Reservierung möglich sei. Entsprechend habe ich mir das mal aus der Nähe angesehen. Der Link, den ich bekam, war der zur Reservierung einer Sport-Uhr mit weißem Band. Nichts auffallendes. Und das neue Reservierungssystem ist etwas verwirrend: Erst sucht man sich für das Gerät einen Laden, der es vorrätig hat (alle anderen sind nicht auswählbar), muss sich dann mit Apple-ID und Captcha anmelden, und bekommt dann einen Reservierungscode als Bild angezeigt, den man per SMS an die Nummer 41000 schicken soll. Ich bin bei den ersten Versuchen an dem Schritt gescheitert, weil offenbar bei meinen mehreren SIMs nur das Gerät senden darf, was auch SMS empfängt, also in meinem Fall das iPhone 6. 

Irgendwann las ich dann, dass man in der Store-App neben der Online-Bestellung den Reservierungslink finden würde. Das habe ich mit meiner Lieblings-Uhr (42cm, Stahl, Milanese) ausprobiert, als Laden nicht den Jungfernstieg, aber den Alstertal-Laden ausgewählt, und dann auch den Code erfolgreich verschickt. Darauf kam eine SMS mit einem anderen Code zurück, den ich auf der Webseite mit Telefonnummer eingeben durfte, bis dann endlich die Reservierung bestätigt wurde. Alles komplizierter als die letzten Reservierungen. Aber, ok, wenn ich ne Watch bekommen sollte, habe ich mich nicht beschwert. 

Mittags habe ich meinen Bargeld-Bestand auf Uhren-Kauf-Niveau gebracht, und dann bis zum Feierabend gesteigerte Hibbeligkeit gehabt.

Dann ging es zum Hbf, und von da mit S1 nach Poppenbüttel. Da habe ich mir gleich den ersten Apple-Angestellten geschnappt und mein Anliegen verkündet: Ich habe eine Reservierung für eine Apple-Watch. Der Mann hat dann glatt so gejubelt, wie ich bei der Reservierung. Weiter ging's mit der gewohnten Kauf-Abwicklung. Ich hab neben Watch und AppleCare gleich noch zwei zusätzliche Stromkabel genommen, weil ich mir die ohnehin gekauft hätte. Die Watch kam in einem Modegeschäft-ähnlichen Transport-Beutel, der korrekt gerüchtet worden war. Nach Bezahlung und Rechnung bin ich zum Bus gedüst, und dann nach Hause gefahren. Da hab ich mich erst um nen Einkauf gekümmert, bevor die Watch dran war. Auspack-Videos gibt es schon einige, deswegen lasse ich die Details weg. Watch habe ich gleich mal ans Ladegerät gehängt (sollte der Knubbel nicht fester halten?), und am anderen Ende einen meiner Linux-Rechner. Da ist sie angegangen, und fragte als nächstes nach Sprache, und ob man sie pairen wollte. Wollte ich. In der Watch-App einfach das Sternenhaufen-Bild per Kamera einfangen, dann geht es weiter. Die üblichen Einrichtungs-Fragen später durfte die Watch ihren ersten Sync absolvieren, während dessen ich in anderen Apps unterwegs war. Irgendwann sprang die App zurück zum Eingangsbild, als hätte sie keine Watch im Sync. Da auf Pair gehen, war ne blöde Idee, weil sie dann erstmal die Watch entfernt, bevor sie wieder bereit für das nächste Pairing ist. Blöd.

Also nochmal gepairt, und dann auch nichts abgebrochen. Das hat einen Moment (irgendwas unter 30 Minuten, schätze ich), und dann war die Uhr nutzbar. Die Apps kamen da aber noch nachträglich reingetropft. Ich hab mir erstmal die Anzeige eingerichtet (Modular, mit ein paar Complications zum Aufwärmen), und danach mal bisschen in Apps gespielt. Während ich das hier tippe (Mittwoch, 19:23) hängt Watch am Strom, und ich hoffe, dass die bisher nicht eingetroffenen Notifications an den fehlenden Apps lagen. Wenn man die Hinweise in der Watch-App liest, steht da, dass die Watch nur dann Notifications bekommt, wenn iPhone nicht genutzt (lies: Entsperrt, und in leuchtend) wird. iPhone sperren hilft da. Das leuchtet dann übrigens auch nicht, weil sich ja Watch um die Anzeige kümmert. Ist logisch, wenn man erstmal das Konzept versteht.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck