Skip to content

Grieferendum

Spannung gestern in Griechenland: Das Volk wurde (eher symbolisch) befragt, ob es das "Angebot" der Gläubiger annehmen wollte, was bis 30.6. galt, und weitere Rentenkürzungen, Steuererhöhungen für Arme und ähnliche sympathische Dinge enthielt. Als Gegenleistung für die fortgesetzte Erwürgung gab es: Nichts. Pro forma noch ein paar Monate "Geld", was aber nicht mal auf griechischen Konten gelandet wäre, bevor es direkt zu Gläubigern weitergeleitet worden wäre.

Die andere Alternative ist weniger klar ausgearbeitet und enthält im Kern das Angebot Griechenlands, dass bei eienr offiziellen Insolvenz des Staates diverse Derivate ziemlich teuer werden könnten, was von den Auswirkungen her vergleichbar sein dürfte zur Insolvenz eienr gewissen Lehmann-Bank aus USA. Da implodierte damals nur ein Bankensystem weltweit, und die Kosten sind bis heute nicht vollständig erfasst, geschweige denn bezahlt. Unter Anderem ist die griechische Staatspleite eine Auswirkung der Lehmann-Bank. Die Hoffnung der Regierung in Griechenland ist wohl, dass Merkel und Schäuble vielleicht irgendwann mal anfangen zu denken, und vielleicht sogar zu der Erkenntnis gelangen, dass aus einer Wirtschaftskrise wie in Griechenland der Weg nicht durch weitere Reduzierung der Staatsausgaben (erwürgt die letzten Reste der Wirtschaft dort und führt zu massiven Armutsproblemen der Bevölkerung, wie man gerade gut sehen kann) führt, sondern der ohnehin nötige Schuldenerlass passiert (wie in den 1950ern ein gewisses Land Deutschland von einem gewissen Land Griechenland ihn bekommen hat). Und dann, wenn der Staat nicht nur irgend welche internationalen Banken bezahlt, kann die Wirtschaft vielleicht auch wieder wachsen, was durch mehr Steuern zu mehr Geld beim Staat führt, was letztlich dazu führen kann, dass der Staat auch wieder Geld ausgeben kann.

Nun wurde also das volk befragt, ob es den Staat erwürgen lassen will, oder den (so noch nie ausprobierten) Verhandlungsweg einschlagen. NAch ersten Prognosen sieht es aus, als würde das Volk den zweiten Weg wählen. Wetten, dass Merkel und Schäuble bei der Nachricht kotzen?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck