Skip to content

Soland Impulse

Von den ganzen Terror-Meldungen habe ich ja schon länger genug. Aber bisher fehlten irgendwie Meldungen, die erbaulicher waren. Gestern war das anders. Erinnert ihr euch noch an Solar Impulse? Das Projekt von Bertrand Piccard und Andre Borschberg, mit einem Flugzeug die Erde zu umrunden, ohne dabei Treibstoff zu verbrauchen. Anstatt uralte Überreste von Pflanzen und Tieren zu verbrennen, sollte das Flugzeug komplett auf Solarstrom setzen. Dafür durfte es logischerweise nicht so gigantisch viel Kraft benötigen, und möglichst gut Segelfliegen, und so große Solarpanels wie nur irgend möglich haben. Und Akkus, die so viel Strom speichern können, wie die Motoren brauchen, während das Flugzeug nachts ohne Sonne fliegen muss. 

Und ich rede jetzt nicht von dem Problem, was bei den Akkus vor etwas über einem Jahr gefunden wurde, die schlicht zu warm geworden waren und ausgetauscht werden mussten, womit der Flieger in Hawaii bleiben und die Tropensturm-Saison abwarten musste. 

Ich will ja eine positive Meldung berichten: Gestern in den extrem frühen Morgenstunden ist der Flieger da angekommen, von wo er ursprünglich zur Weltumfliegung gestartet ist, und hat damit insgesamt eine Runde um die Erde geschafft. Womit bewiesen wäre, dass es grundsätzlich möglich ist, die Erde zu umfliegen, ohne dabei Treibstoff zu verbrennen. Dass dabei nur maximal zwei Personen und ein Bisschen Gepäck mit in den Flieger passen, der immer noch ziemlich oft landen muss, und es auch insgesamt echt unbequem ist (bei einer Ozean-Überquerung durfte der Pilot maximal 20 Minuten am Stück schlafen, und ich denke lieber nicht darüber nach, wo in so einem Leichtbauflieger ein Klo stecken könnte), all das ist geschenkt, denn darum ging es nicht. Es ging wie bei der ersten Atlantik-Überquerung durch Charles Lindbergh auch nciht darum, mehrere hundert PAssagiere mit Kinoprogramm und Verpflegung zu transportieren wie heute. Die Idee war eher, zu zeigen, dass es technisch möglich ist, ohne fossile Energie die Erde im Prinzip zu umrunden, und das öffentlich zu machen. Nun, seit dem 26. Juli 2016 ist das Ziel erreicht.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck