Skip to content

Eclipse

Mal eine Nicht-Nachricht: Gestern hat eine Sonnenfinsternis die USA heimgesucht. Wie schon lange vorher errechnet worden war, lagen dabei Teile des Nordamerikanischen Kontinents im Pfad der totalen Sonnenfinsternis, während der Rest immerhin eine teilweise Bedeckung des Zentralgestirns bewundern konnte. Ich erinnere mich noch daran, wie 1999 hierzulande die Sonne bedeckt war, wobei ich dabei nur eine teilweise Finsternis bestaunen konnte. Inzwischen gibt es bessere Möglichkeiten, Livebilder im Netz zu bestaunen, und so dürften reichlich Leute die diversen Livestreams verfolgt haben. Ich hab versucht, das Ereignis über die NASA-Streams zu verfolgen, aber leider sind da die Verbindungen ziemlich ruckelig gewesen, so dass ich mir eine Alternative suchen musste, und einen bei Youtube vertriebenen NASA-Medien-Stream genommen habe. Da konnte man dann zwar mit Verzögerung, aber doch zeitnah sehen, wie die Westküste ihre Verdunkelung abbekam. Und anders als 1999 konnte ich das dieses Mal auch sehen. Was auch ganz praktisch war: Die Kameras und Teleskope konnten reinzoomen. Augen schaffen das irgendwie nicht so gut.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck