Skip to content

Schnellnetz

Eine Erfahrung aus der Kategorie 'Huch?' hätte ich mal zu teilen.

An Samstagen habe ich mir angewöhnt, immer schon früh meine Podcastfolge von vor einem Jahr für das nächste Wochenende runterzuladen, und das am liebsten über Hotspots, von denen sich inzwischen eine ganze Reihe im Stadgebiet verstecken. Da kommen entweder die Obstläden in Frage, deren Netz schön schnell ist, die aber bei vollem Geschäft auch mal etwas schwer nutzbar sein können. Oder Telefonsäulen mit WLAN, die ich dank entsprechender Vertragsoption in meinem uralten Vertrag einfach so nutzen kann. Nachdem in kellinghusenstraße eine Säule neben der Haltestelle versteckt steht, habe ich die in den letzten Monaten immer genutzt, wenn deren WLAN nicht aus war, oder sie partout keine IP für mich hatte. Letzten Samstag hatte ich mal eine andere Idee: Und zwar hat die Hochbahn vor einiger Zeit groß verkündet, dass auf allen Haltestellen der U3 Mobyklick-Netze frei verfügbar wären. Mobyklick gehört zu Wilhelm.tel, dem Norderstedter Stadtwerk-Angebot für Glasfaser-basiertes Netz, wo sich irgendwo im Keller meines Hochhauses auch ein Zugang versteckt (ich hab den bei meinen Exkusionen da nur nicht gesehen und vermute den bei den TV-Kabeln). Meine Erfahrungen mit dem Mobyklick bisher beschränkte sich darauf, dass ich das als Notlösung mit besonders lahmem Captive Portal kennengelernt hatte.

Samstag bin ich dann in Kellinghusenstraße nicht zur T-Säule raus gegangen, sondern wollte auf dem Bahnsteig den Hotspot testen. Meien Überraschung bestand dann darin, dass ich mich kaum am erstaunlich schnell geladenen Portal angemeldet hatte, als mir der Podcatcher schon den Download der drei geplanten Dateien mitteilte. Waren ja nur irgendwas um und bei 150MB, die da binnen einer einstelligen Anzahl Sekunden sich im Gerät einfanden. Bei der nächsten Haltestelle habe ich mir dann erst eine Speedtest-App geladen (och , nee. Muss man die erst laden, das dauert ja so lange. Huch, schon da?) und dann gemessene 450 MBit/s up und down getroffen. Als Nutzdatenverbindung. Die langsamste Verbindung an dem Tag war dann in Wandsbek Gartenstadt, wo am hinteren Ende des Bahnsteigs 'nur' 76 MBit/s down, 54 MBit/s aufgezeichnet wurden.Als Vergleich: Meine 15 MBit/s-Leitung laut Fritzbox kommt im Test auf 12 MBit/s down, 0,94 up.

Ich hab dann gestern Nachmittag mal die Gelegenheit genutzt, und für den Heimweg extra die U3 angesteuert. Dumemrweise meinte das iPhone X in Berliner Tor dann, dass da keine IP aus dem Netz verfügbar sei. Vermutlich gäbe es da kein Internet. Erst in Wandsbek Gartenstadt bekam es eine IP, und nutzte den Umstieg zur schon bereitstehenden U1 dafür, sämtliche abonnierten Podcastfolgen in immer noch einstelliger Sekundenzahl fertig zu laden. Eigentlich hatte ich geplant, auch bei den automagisch aktualisierenden Podcasts nachzusehen, und deren Downloads ebenfalls abzufrühstücken, aber nachdem ich hinter Wandsbek Gartenstadt keine Haltestellen mit Hotspot mehr hatte, wurde da nichts draus.

Ich weiß dann jedenfalls schon mal, wo ich bei einem Internetausfall nachsehen kann, denn wenn Mobyklick funktioniert, funktioniert das ernsthaft schnell. Und wenn ich mir was wünschen darf: Eine Leitung von Wilhelm.tel wäre schon schick. Am liebsten zusätzlich zum DSL, dann bräuchte ich nicht mit ner Umstell-Zeit hadern.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck