Skip to content

Batterapple

Neues von Apple: Da ist dann auch mal aufgefallen, dass das weltweit nicht so gut aufgenommen wurde, dass die iPhones ihre Leistung in Abhängigkeit von der Energieversorgung reduzieren, ohne dass es darauf einen erkennbaren Hinweis gibt. Und so gibt es eine Veröffentlichung der Obstfirma. Kurz zusammengefasst: Akkutausch wird kurzfristig billiger (29 statt 79 Dollar), und mit einem Update irgendwann in den nächsten paar Monaten wird iOS auskunftsfreudiger, wie gut oder schlecht der jeweilige Akku im Gerät ist. Ob das dann heißt, dass es aktive Hinweise gibt, wenn ein iPhone gebremst wird, lese ich da nicht, da werden wir wohl auf das Update warten müssen.

Alles zusammen: Richtige Reaktion. Besser wäre gewesen, wenn es bis zu der nicht bummelig ein Jahr gedauert hätte. Immerhin ist das Powermanagement schon seit 10.2.1 in iOS enthalten. Und hat bisher nicht erkennbar darauf hingewiesen, was es so managt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck