Skip to content

Koeinig

Nach den erbaulichen Nachrichten von SpaceX geht es weiter mit der Politik. Da haben sich gestern am Vormittag die Unterhändler von CDU, AfD-Ableger und SPD bei letzten Fragen rund um eine weitere Regierung geeinigt. Von inhaltlichen Themen kam alelrdings erstmal nichts raus, dafür ging es gleich zu den Personalien: Die AfD-nahe, rein lokal relevante Partei CSU bekommt nämlich das Bundesministerium der inneren Heimat, also ein um Dahoamität (BR Quer) erweitertes Innenministerium, für das bereits der Name Seehofer genannt wird. Außerdem gehen wieder Verkehr und Landwirtschaft an die Partei, die eigentlich bereits mit einem Ministerium überrepräsentiert wäre. An die ehemalige Volkspartei mit ehemaligem Gerechtigkeitswunsch gehen die Ministerien Außen (die ein gescheiterter Bundeskanzlerkandidat beansprucht), Finanzen (was der Hamburger Polizeigewalt-Leugner Scholz übernehmen soll), Arbei, Familie,  Umwelt und Justiz. Der Rest landet bei der Merkelpartei. Oh, und wie beim letzten Wechsel an der Spitze der ehemaligen Gerechtigkeitspartei haben die Oberen alleine ausgeküngelt, wer das Amt als Parteichefin übernimmt: Frau Vogel Langstrumpf Nahles nämlich. Das wird bestimmt irgendwann nochmal ein Parteitag bestätigen dürfen.

Apropos Partei und bestätigen: Da stehen bei den 2,5 Parteien ja auch noch formale Entscheide an, wobei bei der AfD-nahen Lokalpartei und der Merkelpartei die Ergebnisse bereits feststehen, und nur bei der ehemaligen Volkspartei noch das Fußvolk befragt werden soll. Ich rechne allerdings nicht damit, dass das Fußvolk ein ablehnendes Ergebnis hervorbringt. Und damit geht dann das ganze Gewese demnächst wieder weiter. Wofür waren Wahlen nochmal gut, wenn die Ergebnisse doch komplett ignoriert werden?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck