Skip to content

auffallende Ungenauigkeiten

Nachdem ich mir Nachrichten über die Demonstrationen in USA vom letzten Wochenende mal insgesamt betrachtet habe, ist mir aufgefallen, dass die alle verschiedene Stufen an Ungenauigkeiten hatten. So gab es Berichte, aus denen nicht hervorging, dass es um mehr als 800 Veranstaltungen weltweit ging (es wurde ohnehin nur aus Washington berichtet), dann behaupteten Berichte, es hätten nur Personen gesprochen, die in der Marjory Stoneman Douglas High School Schüler sind (stimmt mal so gar nicht, alleine in Washington waren auch Redner aus Chicago, und wer behaupten will, die beiden 11-jährigen gingen schon auf eine High School, dürfte auch nochmal nachdenken). Dann gab es die üblichen Unschärfen, wie die Behauptung, dass in Emmas Vortrag (der mit der spezifischen Stille) 6 Minuten Stille gewesen wäre (dabei hat sie den Timer so gestellt, dass seit Beginn des Vortrags die 6:20 vergangen waren. Hat sie auch so gesagt.).

Wenn ich schon in so ziemlich allen Nachrichten-Sendungen so viele Fehler über ein Thema finde, von dem ich rein zufällig mehr weiß, wie sieht das dann bei allen anderen Themen aus? Soll ich glauben, dass da die Behauptungen schon stimmen? Oder Gehe ich besser davon aus, dass die Berichte ähnlich fehlerhaft sind?

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck