Skip to content

Weltraumeintritt

Schon länger war klar, dass eine chinesische Raumstation mit dem poetischen Namen Himmelspalast 1 irgendwann unkontrolliert in der Atmosphäre verglühen würde. In den letzten Wochen verdichtete sich die Vorhersage so weit, dass der Zeitpunkt auf das Osterwochenende eingegrenzt werden konnte. Und in der Nacht zu Montag war es soweit. Die Raumstation, die im Wesentlichen aus zwei bewohnbaren Modulen bestand, ist über dem Südpazifik zerstört worden. Wie bei anderen unkontrollierten Wiedereintritten, konnte vorher niemand sicherstellen, dass keine Personen gefährdet würden, aber nachdem in dem Gebiet, woe die Station weitgehend verglüht ist, ohnehin kaum Menschen leben hielt sich die Gefahr für die ohnehin in Grenzen. Dafür dürften jetzt besonders dichte Teile der früheren Raumstation auf dem Boden des Ozeans liegen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck