Skip to content

Baustelle, die Fortsetzung

Gestern habe ich mir schon intensiv Gedanken gemacht, wie ich mit der Baustelle umgehen sollte, die seit heute eingerichtet wurde. Ich habe dann beschlossen, dass ich mir am Morgen erstmal ansehe, ob es schon etwas zu sehen gibt, und mir dann für die Heimreise eine Ausweich-Strecke auswähle, wenn die morgendliche Vorbeifahrt auf Probleme hindeutet.

Zu sehen war heute Morgen in Richtung Stadt überhaupt nichts, aber auf der Gegenrichtung konnte ich erkennen, dass die linke Spur abgesperrt wurde. Ich habe mich dann dazu entschieden, es einfach mal drauf ankommen zu lassen, und die übliche Strecke zu fahren. Erwartungsgemäß stockte der Verkehr dann auch schon ein ganzes Stück vor der Verengung. Über einige Autofahrer, die sich die Stelle wohl heute noch nicht angesehen hatten, konnte ich nur den Kopf schütteln: Die waren der Meinung, der große LKW und der Bus, die konsequent auf der rechten Spur geblieben sind, könnten etwas mit dem Stau zu tun haben, und sind also auf die linke Spur gewechselt. Im Nachhinein darf das wohl ans ziemlich schlechte Idee gelten, weil ja gerade die linke Spur aufgelöst wurde, und dadurch den stockenden Verkehr verursacht hat. Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn die Verantwortlichen ein paar Ankündigungsschilder für diese Verengung in genügend großer Entfernung von der eigentlichen Verengung anbringen, damit sich niemand fragen muss, was da vorne wohl los sein mag.

Ich bin übrigens meinem Plan gefolgt, und habe mich lange vor der problematischen Stelle auf die rechte Spur festgelegt, und bin dann da geblieben. Das Ergebnis waren dann auch nur etwa fünf bis zehn Minuten Zeitverlust durch die Baustelle. Fazit: Einen Umweg brauche ich dafür nicht einplanen.

Trackbacks

Compyblog am : praktisch

Vorschau anzeigen
Da ich ja auf einen Schlag jede Menge zur Verfügung hatte, habe ich dann mal ausprobiert, ob die Ausweich-Strecke funktioniert, die ich mir überlegt hatte, um die groß angekündigte Baustelle zur Not zu umfahren. Also habe ich meinem Navi mitgeteilt,

Compyblog am : rumbrumm

Vorschau anzeigen
Nachdem mich heute früh meine Ohrstöpsel nicht mehr ordentlich meinem iPod lauschen lassen wollten, habe ich dann einfach mal beschlossen, dass ich mal in die Stadt fahre, und mich da mit neuen Ohrstöpseln versorge. Wenn ich dann schonmal da bin, kö

Compyblog am : Baustelle weitet sich aus

Vorschau anzeigen
Die Baustelle, die mich in den letzten Tagen immer wieder beschäftigt hat, ist seit heute eine größere Verkehrsbehinderung als vorher: In Fahrtrichtung Innenstadt darf man jetzt über den Mittelstreifen auf der schon länger abgesperrten Fahrspur, di

Compyblog am : besondere Verkehrsbehinderung

Vorschau anzeigen
Ja, es geht mal wieder um die Baustelle (1, 2, 3, 4, 5), anderseits aber auch wieder nicht. Ziemlich genau an der Stelle, wo der Verkehr sich zu stauen anfing, stand eben ein Blitzer. Das war aber nicht nur ein unbemanntes Gerät, sondern ein Blitzer mi

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Larko am :

You shlould just see tha chaos in Tallinn. The busyiest incoming street has been closed all summer due to major prepare works and two tram lines are out of service. As I was there a month ago, I had two leave my hotel before breakfast time to catch an early train. It took me a good hour to get to the railway station.

Klaus Hintze am :

Dann fahr' nie nach Calella ;-)
Dort werden die Straßen in den Sommermonaten komplett durch Poller gesperrt.
Ok, man kann fast alles zu Fuß machen aber wenn man mal sein Auto braucht, dann geht man mind. 20 Minuten zum Parkhaus und braucht noch 10 Minuten um da raus zu kommen. Reinkommen dauert wegen der Betonpfeiler 20 Minuten.
:doh:

Andre Heinrichs am :

Das klingt tatsächlich nicht nach einer Gegend, die ich unbedingt mal mit dem Auto besuchen müsste.

Larko am :

That sounds pretty much like Tallinn. Tartu maantee (the busy street) is closed between 8th May and 30th November. You can see some web camera coverage of how it looks like here.

I did not even try to drive there. Normally I would have used a tram to the station and made it in 15 minutes but my hotel was along one of the tram lines effected so I had a long walk instead.

*BBCode is so much fun ;-) A.*

Andre Heinrichs am :

That also doesn't sound like a place I would want to visit with a car.

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen
tweetbackcheck