Skip to content

Twitter-Brechung

Am letzten Donnerstag hat Twitter nun also APIs abgeklemmt, über die Fremd-Apps bis dahin Daten bezogen haben, aus denen Pushmeldungen für Mentions, Likes, Follows und so wurden. Das war ursprünglich schon für Juli angekündigt, wurde dann aber noch verschoben, nachdem App-Entwickler darauf hinwiesen, dass der "Ersatz" ja noch gar nicht fertig wäre. Der "Ersatz" ist eine neue API, die technisch vielleicht cool sein mag, aber vor allem damit auffällt, dass da ein dickes Preisschild dranhängt, was niemand bezahlen kann, der eine ernsthafte Anzahl Nutzer mit einer App versorgt. Das liefe wohl auf sowas wie 10 Dollar pro User und Monat raus, hab ich gelesen.

So weit, so schief. Nun ist zur Begründung der Änderung auch eine Twitter-interne Mail in die Öffentlichkeit geflutscht, die im Netz aufgegriffen wurde und unter anderem Von John Gruber kommentiert. Ich kann mich dem nur anschließen, dass Twitter irgendwie vergessen hat, dass sie erst durch Fremd-Apps dahin gekommen sind, wo sie jetzt sind (Twitter hat ja damals Tweetie gekauft, weil das so viel besser war als ihre eigene Entwicklung), und dass niemandem geholfen ist, wenn sie die jetzigen Fremd-Apps verhungern lassen. Mal davon abgesehen, dass Twitter ja die Mac-App (die auch mal Tweetie war) umgebracht hat.

Ich sehe ja zwei eher einfache Wege, wie Twitter zu Geld kommen könnte: Weg 1 ist die Werbefinanzierung auch für Fremd-Apps. Die kriegen ja immer noch keine Werbung in die Timeline gespült, obwohl das der offensichtlichste Weg wäre, da Einnahmen zu generieren. Weg 2 wäre ein Bezahlmodell. Wobei unklar ist, wofür man denn bezahlen können sollte, und wie sowas überhaupt bei einer Webfirma mit weltweiter Erreichbarkeit (ausgenommen irgendwelche zensierten Internet-Ausschnitte in Zensurländern) funktionieren könnte. Vermutlich ist das auch der Grund, warum sie da noch nie etwas versucht haben.

Ich nutze übrigens beides: Die Twitter-App weil ich mir da von bestimmten Accounts jeden Tweet als Pushmeldung schicken lassen kann (hilft für sowas wie HVV-Störungsmeldungen) und Tweetbot, weil ich eben doch die komplette, sortierte Timeline will.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck