Skip to content

Tumbkauf

Erinnert sich noch jemand an Tumblr? Das war so eine knuffige Mini-Blog-Plattform, wo man sich kostenlos nen Account zulegen konnte und drauflos-veröffentlichen konnte. Die Firma wurde dann vor ein paar Jahren von Yahoo gekauft, und als die letztes Jahr ihre Inhalte an Verizon verkauft haben, war Tumblr da mit bei. Zuletzt fiel mir Tumblr damit auf, dass sie zur DSGVO-Einführung so nervige Vorschalt-Seiten gebracht haben, die ungefähr jedes Mal genervt haben, man solle doch das Trcking durch so ziemlich jeden zulassen. Oh, und letztes Jahr haben die Porn-Posts verbannt, was offenbar vorher eine nicht ganz kleine Nische gewesen ist.

Diese Firma, Tumblr, war nun wieder in den Schlagzeilen, weil der Betreiber von Wordpress punkt com für einen relativen Winzbetrag sich Tumblr zugelegt hat. Erste Wortmeldung der Tumblr-Führungsetwage danach: Der Bann auf Porn bleibt aber. Oder anders ausgedrückt: Ernsthafte Veränderungen zu einer offeneren Plattform sind erstmal nicht erkennbar. Aber die Abwendung davon hat ja auch ne Weile gedauert, nachdem die Firma zuletzt übernommen wurde.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

HTML-Tags werden in ihre Entities umgewandelt.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

BBCode-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

tweetbackcheck